Dagmar Wöhrl zu Besuch im Forschungsinstitut

f-bb Geschäftsführer Prof. Dr. Eckart Severing (l.), Stellvertreter Dr. Ottmar Döring (r.), und die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Ariane Ba­derschneider (3.v.l.) und Dr. Barbara Mohr (2.v.r.) begrüßen Dagmar Wöhrl.

Viel Lob für innovatives Projekt

NÜRNBERG - Die Bundestagsabgeordnete Dagmar G. Wöhrl besuchte jüngst das f-bb (Forschungsinstitut Betriebliche Bildung). Das Nürnberger Institut erhält die Förderung für das Projekt „Xenos Panorama Bund“. Das Bundesprogramm „XENOS – Integration und Vielfalt“ verfolgt das Ziel, Demokratiebewusstsein, Weltoffenheit und Toleranz zu stärken. Hauptanliegen ist es, präventive Maßnahmen gegen Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Diskriminierung, vor allem auf dem Ar­beits­markt, zu entwickeln und vor Ort zu implementieren. „Das Projekt, dessen Hauptaufgabe es ist, die XENOS Projekte fachlich zu vernetzen und dadurch für Transparenz und eine nachhaltige Umsetzung der Maßnahmen zu sorgen, ist im f-bb aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Kompetenz in den besten Händen“, lobte Dagmar Wöhrl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.