Dalai Lama kommt nach Nürnberg

Tibets politisches und religiöses Oberhaupt reist in die Metropolregion

NÜRNBERG (region press/sw) - Seine Heiligkeit, der 14. Dalai Lama, besucht vom 16. bis 20. Mai Deutschland, wobei neben den Städten Bochum und Mönchengladbach auch Bamberg und Nürnberg zu seinen Stationen zählen.



Dalai Lama. Foto: regio press/tibet initiative


Das übergreifende Thema der Reise "Kein Frieden ohne Menschenrechte" könnte angesichts der aktuellen politischen Lage in Tibet passender nicht sein - seit dem letzten Jahrestag des tibetischen Volksaufstands am 10. März haben die Maßnahmen der chinesischen Besatzer gegen die friedlichen Proteste von Mönchen und anderen Bürgern durch die herannahenden Olympischen Sommerspiele besonders große Ausmaße erreicht.

Der Besuch hierzulande war allerdings schon länger angedacht: Die Tibet Initiative Deutschland e.V. mit Hauptsitz in Berlin hat den Dalai Lama vor geraumer Zeit eingeladen, auf einer Vortragsreise die Verbindung von Frieden und Menschenrechten einer breiten Öffentlichkeit zu verdeutlichen. Denn wie kaum eine andere internationale Persönlichkeit gilt der Friedensnobelpreisträger des Jahres 1989 als Botschafter für all das, was Tibet durch die chinesische Besatzung von 1950 verloren hat. ,,Nürnberg wird als "Stadt der Menschenrechte' in den Mittelpunkt seiner Deutschlandreise rücken", weiß Helga Maul, von der Tibet Initiative Kontaktstelle Nürnberg. Am 17. Mai soll der Dalai Lama, der von seinem indischen Exil aus unermüdlich einen gewaltlosen Kurs zur Lösung der Tibet-Frage verfolgt, in der Frankenmetropole eintreffen. Zum Highlight seines Aufenthalts, der ein straffes Pensum umfasst und unter streng geheimen Sicherheitsvorkehrungen steht, gehört sicherlich der Besuch der 20. Säule in der "Straße der Menschenrechte" - es handelt sich hierbei um die tibetische. Zudem ist der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Nürnberg vorgesehen. Einen Tag später folgt der öffentliche Teil, der aufgrund der großen Nachfrage nicht wie ursprünglich geplant in der Meistersingerhalle, sondern in der Arena Nürnberger Versicherung stattfindet. Ab 9 Uhr wird der Dalai Lama dort seinen Vortrag halten: "Menschenrechte als Verpflichtung. Lehren aus der Geschichte".

Gleich im Anschluss darauf reist Seine Heiligkeit weiter in die Bischofsstadt Bamberg, um in der JAKO Arena über die Rolle der Religionen in einer globalisierten Welt zu sprechen, Beginn: 13 Uhr.

Wer sich auf den hohen Besuch einstimmen möchte, kann das vielfältige Rahmenprogramm nutzen, dass sich in den beiden fränkischen Städten bereits seit Anfang März aus Vorträgen, Dokumentarfilmen, Fotoausstellungen und Konzerten zusammensetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.