Debütanten im Rathaus

Neuer Stadtrat traf sich zur ersten Sitzung

FÜRTH (web) - In der vergangenen Woche traf sich der neu gewählte Fürther Stadtrat zu seiner ersten Sitzung. Dabei wurden gleich 16 neue Stadträtinnen und Stadträte vereidigt. Zum neuen Bürgermeister und Nachfolger von Hartmut Träger wurde Markus Braun (SPD) gewählt.



Die neuen Stadträtinnen und Stadträte wurden vergangene Woche im großen Sitzungssaal vereidigt. Foto: tom


Nach dem großen Wahlerfolg des amtierenden Oberbürgermeisters Dr. Thomas Jung und dessen Partei SPD vor knapp zwei Monaten wurde der Fürther Stadtrat gehörig durcheinandergewirbelt. Die Sozialdemokraten haben nun mit 28 von 50 Sitzen die absolute Mehrheit, während die CSU auf 13 Mandate geschrumpft ist. Das Bündnis 90 /Die Grünen hat vier Sitze, die Linke zwei und FDP, Republikaner und Freie Wähler sind mit je einem Rat vertreten.

Trotz der absoluten Mehrheit hat OB Jung nochmals betont, auch in der neuen Stadtratsperiode auf konstruktive Zusammenarbeit zu setzen. Auch Markus Braun setzt auf Konsens.

Der bisherige SPD-Fraktionschef erhielt 33 von 49 Stimmen (zwei Stadträte fehlten) und bekleidet nun das Amt des Bürgermeisters sowie Schul- und Sportreferenten.

Die zunächst angekündigte Ausschussgemeinschaft mit den Vertretern der FDP, Freie Wähler und Republikaner platzte in letzter Sekunde durch den Rückzieher von Kurt Georg Strattner (FDP).

Jeder einzelne Stadtrat übernimmt während seiner Amtszeit eine Pflegschaft für die verschiedensten Bereiche wie etwa Stadtwald, Schulen, Spielplätze, Stadtmuseum, Altenheime oder Grünanlagen. Darüber hinaus wurden auch die Ausschüsse neu besetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.