Der Spezi und Bürgermeister Vogel machten den Litfaßsäulen-Toilettentest

Bürgermeister Christian Vogel und Kolumnist Klaus Schamberger eröffnen die zweite Litfaßsäulen-Toilette Nürnbergs. (Foto: Christine Dierenbach, Stadt Nürnberg)
Zweite Litfaßsäulen-Toilette in Betrieb

NÜRNBERG (pm/nf) - Das zweite vollautomatische Litfaßsäulen-WC ist in Betrieb gegangen. Nach dreimonatiger Bauzeit und damit noch rechtzeitig vor dem Start des Christkindlesmarkts in Nürnberg und dem Welttoilettentag am 19. November wurde die Anlage an der Königstraße 58 realisiert. Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) war für die technische Standortsuche und die Bauarbeiten verantwortlich. Den weiteren Betrieb übernimmt die Stadtreklame Nürnberg.


Bei der Eröffnung der ersten Anlage am Josephsplatz im November 2015 hatte Bürgermeister Christian Vogel Kolumnist ,,Der Spezi" Klaus Schamberger das Versprechen gegeben, das nächste Litfaßsäulen-WC gemeinsam der Öffentlichkeit zu präsentieren. Beide haben sich bei der heutigen Begehung von der Funktionsfähigkeit überzeugt. Die Toilette hat ihrer kritischen Prüfung hervorragend standgehalten. Mit der Inbetriebnahme wird das Angebot an öffentlichen Toiletten im Stadtgebiet gerade auf einer von Fußgängern stark frequentierten Hauptlaufachse in der Stadt erweitert. Zusätzliche Standorte im Innenstadtbereich werden folgen.

Die Toiletten reinigen sich nach jeder Benutzung mit biologisch abbaubaren Reinigungs- und Desinfektionsmitteln selbst. Der Vorgang dauert 55 Sekunden. Pro Benutzungsvorgang verbraucht die Toilette 15 Liter Wasser. Die Toilette ist mit Kleiderhaken, Papierspender, Abfalleimer, Spiegel sowie einer Wascheinrichtung ausgestattet und beheizt. Die Benutzung kostet 50 Cent.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.