Dickes Sonderlob für die Sonnenkäfer

Der Rotary Club Fürth verleiht erstmals seinen Familienpreis

Der Rotary Club Fürth vergab erstmals den Fürther Familienpreis. Im Schloss Burgfarrnbach übergab Club-Präsident Christian Nowak den Preis an den Verein "Die Sonnenkäfer e.V. Netz für Kinder".


Die Sonnenkäfer-Mitarbeiterinnen Stefanie Lindacher, Kathrin Zahlen-Potsmann, Petra Rohler (v.li.n.re.) erhielten von Christian Nowak den Fürther Familienpreis, während sich dessen Rotarier-Kollegen Dr. Karl Scharinger (li.) und Dr. Peter Hauser (re.) über die knallgelben Sonnenkäfer -Shirts freuten. Foto: Thomas Scherer


Der aus einer Elterninitiative hervorgegangene gemeinnützige Verein zeichne sich durch ein "in Fürth einmaliges Kinderbetreuungsangebot" aus, hieß es in der Laudatio. Bis zu 15 Kinder im Alter zwischen zwei und zehn Jahren werden von einer ausgebildeten Erzieherin und einem täglich wechselnden Elternteil individuell gefördert und betreut. Der wichtigste Unterschied zum Regelkindergarten sei das "Engagement und die aktive Mitarbeit der Eltern", so Peter Hauser vom Rotary Club.

Der mit 5000 Euro dotierte Preis soll von nun an jährlich verliehen werden. Mit der Auszeichnung will der Rotary Club Fürth seinen Beitrag dazu leisten, herausragende Praxisbeispiele von oder für Familien in Fürth zu würdigen und als Vorbild zur Nachahmung zu empfehlen, erklärte Nowak.

Fürths Bürgermeister Markus Braun bedankte sich bei den Rotariern für die Stiftung des Preises, der den Stellenwert der Familienförderung im öffentlichen Bewusstsein weiter stärke. Der Rotary Club Fürth wurde im Jahre 2005 gegründet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.