Die besten Tage meines Lebens"

So eine Eheschließung ist schon ein freudiger Anlass. Foto: oh

Hirten-Theater im Deutschen Hirtenmuseum am 7. Juni

HERSBRUCK - Der zweite Auftritt im „Hirten-Theater“: Am Freitag, 7. Juni, 19 Uhr,  wird ,,Die besten Tage meines Lebens" aufgeführt, eine schillernde Komödie mit zahlreichen urkomischen Slapstick-Szenen, spritzigen Dialogen, aber auch sehr gefühlvollen Momenten. 


Die Premiere im April in Fürth war schon Wochen vorher ausverkauft. Es spielen Rainer Denk und Dagmar Bittner unter der Regie von Verena Linke. Das Stück spielt die Geschichte von Klaus und Anna, die letzten Samstag miteinander gesehen wurden. Ihre Ehepartner finden das gar nicht witzig, auch wenn die beiden steif und fest behaupten, dass nichts zwischen Ihnen geschehen sei. Während die beiden Protagonisten sich beim Publikum, das in die Rolle der Ehegatten tritt, virtuos um Kopf und Kragen reden, entwickelt sich auf der Bühne die Geschichte einer fast lebenslangen Freundschaft. Dabei standen die Sterne am ersten Schultag, als beide sich kennen lernten, gar nicht so gut...
In urkomischen Rückblenden erfährt das Publikum von verzweifelten Bemühungen beim Tanzkurs, Horrormomenten bei der Bundeswehr und im Aerobic-Training, rührenden Augenblicken bei Annas Hochzeitsnacht, und auch davon, was man in der Sauna lieber nicht tun sollte.
Karten gibt es für 14 Euro  (ermäßigt 10 Eirp) an der Abendkasse und im Vorverkauf im HZ-Ticketshop und im Museum. Wer vor Beginn der „besten Tage“ bestes Essen genießen möchte, hat bereits ab 16 Uhr die Gelegenheit in der Schankwirtschaft im historischen Innenhof des Deutschen Hirtenmuseums.


Deutsches Hirtenmuseum der Stadt Hersbruck, Eisenhüttlein 7, 91217 Hersbruck, Tel. 09151/2161.


http://www.hersbruck.de/





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.