Die große Reise

Ein Markenzeichen von Norwegen sind die Eisbären. Foto: Veranstalter

Norwegen zu Gast auf dem Erlanger Fernweh Festival

ERLANGEN - Es ist wieder so weit, die Welt ist zu gast in der Hugenottenstadt: Das Fernweh Festival 2012 öffnet vom 25. bis 28. Oktober seine Tore und lädt alle Reise- und Abenteuerlustigen auf einen Streifzug rund um den Globus ein. 

Fernweh zum Anfassen, das bieten die Aussteller auf der großen Fernweh Festival-Messe in der Erlanger Heinrich-Lades-Halle. Auf über 2000 qm präsentieren sich Aussteller aus den Bereichen Outdoor, Reise & Fotografie und laden mit vielen Aktionen, Produktdemonstrationen und Messepreisen zum Verweilen ein. Die Besucher haben  die Chance direkt mit Händlern und Herstellern in Kontakt zu treten und mit Vertretern von Reiseunternehmen und Fremdenverkehrsämtern die letzten News aus den fernen Winkeln unseres Planeten auszutauschen. Das diesjährige Gastland ist Norwegen, das sich auch mit einem Stand präsentiert.  Passend dazu zeigt Gereon Roemer am Sonntag seine aufwändige Panorama-Multivision über Norwegen und präsentiert seine besten Aufnahmen obendrein in einer großformatigen Fotoausstellung. Nicht zuletzt verwöhnt das Team vom Nägelhof die Besucher mit einem norwegischen Brunch am Sonntagmorgen – vom Räucherlachs bis zum Elchgulasch wird es an nichts fehlen. Starten wird das Festival in alter Tradition mit der Lagerfeuer-Veranstaltung am Donnerstag im E-Werk: Andreas Pröve hat sich aus eigener Kraft mit dem Rollstuhl von der Mündung bis zur Quelle des Mekong gekämpft und wird in seiner Show darüber berichten.

Im Vorfeld wird der Grill geschürt. Diesmal mit YAK Steaks. Ab Freitag findet das komplette Festival-Programm in der Heinrich-Lades-Halle statt: Drei Tage Messebetrieb, Fotoausstellungen, Vorträge und Seminare. Die „jungen Wilden“ zeigen ihre waghalsigen Abenteuer in der Abenteuerarena, im Großen Saal können sich die Besucher zurücklehnen und das gigantische Bild der großen Multivisionen auf bis zu 12 Meter Bildbreite genießen. Extremkletterern wie Ines Papert, Holger Heuber und Heinz Zak entführen in die steilsten Wände der Welt . Dieter Glogowski und Peter Gebhard zeigen Ihre Reportagen über das Erbe Tibets und  Panamericana. Das Programm und alle Details zum Fernweh Festival 2012 sind unter www.fernwehfestival.com abrufbar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.