Die Rappelkiste in der Klinik Hallerwiese erstrahlt in neuem Glanz

Pflegedienstleiterin Petra Meidlinger (l.) dankte den ehrenamtlichen Helferinnen von Novartis, Caroline Scully und Melanie Vogl (hinten), Birgit Kretz vom Zentrum Aktive Bürger sowie Eva Schoenauer und Günter Gloser vom Freundeskreis Klinik Hallerwiese (sitzend v.l.) für das Engagement und die Spenden für die Renovierung der Rappelkiste in der Klinik Hallerwiese. (Foto: Diakonie Neuendettelsau)
Raum für Geschwisterbetreuung wurde von ehrenamtlichen Helfern renoviert

NÜRNBERG (pm/nf) - – Die Geschwisterbetreuung „Rappelkiste“ an der Klinik Hallerwiese und Cnopf’schen Kinderklinik konnte dank ehrenamtlichen Engagements in neu renovierte Räumlichkeiten umziehen. Die Wände strahlen in frischem Grün, auf dem roten Sofa reihen sich Teddybär an Teddybär, das neue Bällebad ist bis zum Rand gefüllt mit bunten Plastikbällen.


Dank zweier Spenden vom Freundeskreis Klinik Hallerwiese und dem Zentrum Aktiver Bürger in Höhe von jeweils 800 Euro sowie dem ehrenamtlichen Arbeitseinsatz von sechs Novartis-Mitarbeiterinnen konnte die Rappelkiste in den frisch renovierten Raum auf der Station A02 der Klinik Hallerwiese ziehen. Die Rappelkiste ist das Betreuungsangebot der Klinik Hallerwiese und Cnopf’schen Kinderklinik für Geschwisterkinder. Solange die Eltern auf der Wochenstation oder auf den Stationen der Kinderklinik einen Besuch machen, können die Geschwisterkinder das Spielezimmer nutzen. Sie finden dort ein Bällebad, Motorikspielzeug, Stofftiere, Rutschautos, aber auch Mal- und Bastelzubehör. Die Rappelkiste ist in der Regel montags bis freitags zwischen 14 und 18 Uhr geöffnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.