Dr. Ulrich Maly lobt großes Engagement


NÜRNBERG - Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly konnte in der Ehrenhalle des Rathauses neun Spendenschecks über insgesamt rund 30.000 Euro zugunsten der Stiftung „Menschen für Menschen“ entgegennehmen. Das Stadtoberhaupt dankte den Unternehmen, Organisationen und Schulen für ihr großzügiges Engagement.

Dr. Maly sagte, er freue sich sehr über die breite Beteiligung aller Gesellschaftsgruppen. „Ich danke allen Spenderinnen und Spendern. Die Aktion ist schon allein deshalb ein Erfolg, weil jeder zum Nachdenken darüber angeregt wurde, dass wir den Ärmsten helfen müssen“, betonte der Oberbürgermeister. Die Wette, wonach jeder dritte Nürnberger mindestens einen Euro für Karlheinz Böhms Stiftung „Menschen für Menschen“ spendet, hat Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly gewonnen. Umso mehr freute er sich über jeden weiteren Euro, der für die Äthiopienhilfe und den Bau von Schulen und Bildungseinrichtungen in Äthiopien hereinkam.


Bei der großen Spendenübergabe im Nürnberger Rathaus bedankte sich Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (r.) bei den anwesenden Spendern stellvertretend für alle Unterstützer der Städtewette. Fotos: JRB

Der Vorstandsvorsitzende der DATEV eG, Prof. Dieter Kempf, überreichte einen Scheck über 10.365,78 Euro. Frank Inzko, Leiter der BMW AG Niederlassung Nürnberg, hatte einen Scheck über 3.400 Euro für die gute Sache im Gepäck. Marion Eisenblätter, Sprecherin der GfK GmbH, übergab im Namen des Vorstandsvorsitzenden der GfK SE, Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, einen Scheck über 2.000 Euro. Ebenfalls 2.000 Euro hatte Norbert Mederer, Leiter des Möbelhauses XXXLutz an der Münchener Straße, dabei.
Das Möbelhaus verkaufte mit Unterstützung der Wettpatin und Kabarettistin Lizzy Aumeier 942 rote Stühle für 589,71 Euro und rundete die Summe auf 2 000 Euro auf. Das Funkhaus Nürnberg hatte mit einer originellen Idee zum Spenden aufgerufen. Michael Becker, Moderator der Radio F-Frühsendung „Guten Morgen Franken“, warf sein ganzes Gewicht von 94,5 Kilogramm für die Städtewette in die Waagschale. Zwar reichte das Münzgeld nicht ganz, um Becker in die Höhe zu liften, doch immerhin kamen 53,2 Kilo Hartgeld oder 1.675,48 Euro für die gute Sache zusammen, die Promi-Bodyguard Peter Althoff am Mittwoch im Auftrag des Funkhauses überreichte. Nicht nur Unternehmen, sondern auch Schulen in der Stadt beteiligten sich mit großem Eifer an der Spendenaktion. Der Kaufhauskonzern Karstadt stellte an den Kassen seiner beiden Häuser Lorenzkirche in der Innenstadt und Frankeneinkaufszentrum in Langwasser Spendendosen für die Äthiopienhilfe auf. So kamen insgesamt 1924,36 Euro zusammen, die an den Geschäftsführer von „Menschen für Menschen“, Axel Haasis, übergeben wurden.


















Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.