Dritter Platz für Nürnberg beim Deutschen Tourismuspreis

DTV-Präsident und Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie in Schleswig-Holstein Reinhard Meyer (l.) sowie Thomas Kubendorff vom Sparkassen-Tourismusbarometer Westfalen-Lippe übergaben den dritten Preis an Yvonne Coulin, Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (2.v.r.) und die Projektleitung von „Nürnberg schmeckt mir“Kristin Singer. (Foto: Jan Sobotka/DTV)
„Nürnberg schmeckt mir“ ausgezeichnet

NÜRNBERG (pm/nf) - Bereits zum zwölften Mal wurde am 3. November 2016 der Deutsche Tourismuspreis vom Deutschen Tourismusverband (DTV) verliehen. Die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg konnte sich für die Kampagne „Nürnberg schmeckt mir“ über den dritten Preis der Jury freuen.


„Die Kampagne macht einfach Appetit auf einen Nürnberg-Besuch. Das Thema Essen und Trinken erreicht den Gast über eine große Bandbreite an Kanälen. Wie geschlossen die Gastronomie der Stadt hinter der Kampagne steht, ist beeindruckend“, so die DTV-Hauptgeschäftsführerin Claudia Gilles bei der Preisverleihung in Dortmund.

Nominiert waren Hamburg mit der Internetseite für barrierefreien Tourismus, der Schlafstrandkorb in Schleswig-Holstein (1. Platz), die Reiseführer-App des Hochschwarzwalds (2. Platz), der Tegernseer Preisfinder und die Kulinarik-Kampagne „Nürnberg schmeckt mir“.

Bewertet wurden Innovation, Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Eine Jury aus Tourismusexperten und Medienvertretern beurteilte die Beiträge. Unterstützung kam dabei von innovativen Köpfen, die sich mit eigenen Beiträgen zum Deutschen Tourismuspreis in den letzten Jahren als Top-Innovatoren hervorgetan haben. „Ohne unsere Kampagnenpartner in Nürnberg wäre dieser dritte Platz nicht möglich gewesen“, freut sich Yvonne Coulin, die Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg schon kurz nach der Entgegennahme des Preises in Dortmund. „Gemeinsam mit ihnen konnten und können wir Ideen entwickeln und daraus eine nachhaltige Kampagne zur Vermarktung der Nürnberger Gastroszene auflegen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.