Dürer-Gymnasium ist Kompetenzzentrum für Begabtenförderung

Das Dürer-Gymnasium erhält den Status Kompetenzzentrum für Begabtenförderung. Das Programm ist eine Kooperation zwischen Bayerischem Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Karg Stiftung. (Foto: stmbw.bayern/Steffen Leiprecht)
Insgesamt acht bayerische Gymnasien sind jetzt Kompetenzzentren für Begabtenförderung

REGION (pm/nf) - Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich und Dr. Ingmar Ahl, Vorstand der Karg-Stiftung, händigen kürzlich im Rahmen einer Festveranstaltung in München Urkunden an die acht bayerischen Gymnasien aus, die sich zu Kompetenzzentren für Begabtenförderung weiterentwickelt haben. Darunter auch das Dürer-Gymnasium in Nürnberg.


Acht bayerische Gymnasien mit Hochbegabtenklassen wurden in den vergangenen zwei Jahren zu Kompetenzzentren für Begabtenförderung weiterqualifiziert. Die neuen Kompetenzzentren verfügen über langjährige und umfassende Erfahrung in der Begabtenförderung und werden nun andere Gymnasien bei der Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler unterstützen. Die Weiterqualifizierung geschah im Rahmen des Projekts „Karg Campus Schule Bayern“, das vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Karg-Stiftung in Kooperation mit der Arbeitsstelle Hochbegabung Karlsruhe an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, dem eVOCATIOn-Weiterbildungsinstitut und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen durchgeführt wurde.

Die neuen Kompetenzzentren sind:
• Comenius-Gymnasium Deggendorf
• Deutschhaus-Gymnasium Würzburg
• Dürer-Gymnasium Nürnberg
• Gymnasium bei St. Stephan Augsburg
• Kepler-Gymnasium Weiden
• Maria-Theresia-Gymnasium München
• Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
• Otto-von-Taube-Gymnasium Gauting
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.