Ehrentag für den knolligen Genuss

Auf zum Kartoffelmarkt nach Röttenbach, denn ...

Röttenbach lädt am 7. Oktober zu seinem beliebten Kartoffelmarkt ein

RÖTTENBACH - Werbung für die heimische Landwirtschaft machen, das will der Kartoffelmarkt in Röttenbach, der am Sonntag, 7. Oktober, seine 13. Auflage feiert.

Im Mittelpunkt stehen neben den Kartoffeln auch andere regionale Produkte wie etwa Gemüse, Äpfel, Wurstwaren oder Honig– und natürlich können auch kulinarische Schmankerl gestestet werden, wie beispielsweise fränkische Kartoffelsuppe, Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Kartoffelpizza, Kartoffelklöße oder Kartoffelwaffeln. Abgerundet wird der Tag durch ein abwechslungsreiches Programm, zu dem auch ein Jahrmarkt sowie eine Schlepperschau gehören. Im Festzelt präsentieren sich unter anderem der Kreisverband des Bund Naturschutz, die Regens-Wagner-Stifung Zell, der Erzeugerring Mittelfranken, der VDK Röttenbach, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie die Wirtschaftsförderung des Landkreises Roth. Für die Kinder gibt es ein ganztägiges Betreuungsangebot durch ausgebildetes Fachpersonal.

Der Kartoffelmarkt Röttenbach wird um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der katholischen Kirche eröffnet, im Anschluss folgt ein Festzug zum Festplatz. Die Schirmherren, Landrat Herbert Eckstein und der Erste Bürgermeister von Röttenbach, Thomas Schneider, werden um 11.00 Uhr im Festzelt den Markt offiziell eröffnen. Mit dieser Veranstaltung wollen der Landkreis und die Gemeinde Röttenbach unter dem Motto „Original Regional“ darauf aufmerksam machen, dass mit dem Kauf von regionalen Produkten und Dienstleistungen die heimischen Wirtschaftskreisläufe gestärkt werden. Außerdem freuen sich die Landwirte über die Unterstützung insgesamt, bleibt doch so die Kulturlandschaft als wertvoller Lebens-, Freizeit- und Erholungsraum erhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.