Erfindermesse iENA: So genial sind unsere (jungen) kreativen Köpfe

Easy Stop. (Foto: bayernpress)
 
Tassenmixer ohne Batterie. (Foto: bayernpress)
Rund 700 Ideen, Erfindungen und Neuheiten aus allen Lebensbereichen werden auf der iENA vom 27. bis 30. Oktober präsentiert und teilweise zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt – In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen die klügsten Erfinder mit einem ungeheuren Potential schon mal vor

NÜRNBERG/REGION (pm/nf) – Zahlreiche Produkte und Entwicklungen, die aus dem Alltag kaum wegzudenken sind, nahmen auf der iENA ihren Anfang: Der Rollenkoffer, die aufrollbare Hundeleine, Inlineskater und Skateboard, Schwimmflügel, die Isolations-Rettungsdecke und das Klappfahrrad zählen zu den iENA-Erfindungen, die zu Verkaufsschlagern wurden. Auch in der Industrie sowie in den Bereichen Gesundheit, Fitness und Medizin sind einige iENA-Erfindungen nicht mehr wegzudenken. Mit Spannung werden bereits die Erfindungen der diesjährigen iENA erwartet.


Neuheiten auf der iENA 2016

Auf der iENA werden in diesem Jahr Alltagshelfer, Produkte für Haushalt und Sicherheit sowie technologische Entwicklungen und praktische Apps präsentiert. Mit dabei ist auch KARL – ein Paradebeispiel für autarkes Smart Living. KARL ist von außen ein stattlicher Bauwagen der einige Besonderheiten beherbergt: Von innen sieht er aus wie ein modernes Loft und gleichzeitig ist er ein Wunderwerk der Autarkie, mit PV-Anlagen, Solar-Heizsystem und einem geschlossenen Wasserkreislauf mit 600 Litern im Umlauf, natürlich mit eigener Grünkläranlage und Wasseraufbereitung. Was noch alles in KARL steckt und welche Innovationen und Erfindungen die Region Nürnberg darüber hinaus bereit hält, präsentiert die Service-Manufaktur JOSEPHS vom Fraunhofer-Institut auf der iENA.
Internationaler Treffpunkt des Erfinderwesens

Internationale Erfinderverbände und Einzelerfinder zeigen ihre Neuheiten auf der iENA und sorgen für eine hohe Internationalität der Veranstaltung. Aussteller aus 28 Ländern präsentieren ihre Innovationskraft auf der iENA 2016. Mit dabei sind Beteiligungen aus Ländern wie Angola, China, Malaysia, Polen und Taiwan. So lädt u.a. die International Federation of Inventors` Associations (IFIA) zu ihrem wichtigsten Verbandstreffen auf die iENA nach Nürnberg ein. Darüber hinaus stellt die IFIA den Messebesuchern ihre Bemühungen um die Entwicklung des weltweiten Erfinderwesens vor. Dazu gehören Projekte zur Förderung von finanziell schwächer gestellten Erfinderverbänden aus afrikanischen und asiatischen Ländern.

Kleine Erfinder mit großem Potential

Für beeindruckende Präsentationen sorgen auch die „kleinen“ Erfinder: Seit 1996 hat Jugend forscht über 60 Projekte auf der iENA präsentiert und auch im 20. Jahr kommen die diesjährigen Preisträger mit ihren prämierten Erfindungen nach Nürnberg. Darüber hinaus sind verschiedene Clubs, Verbände und Schulen mit ihren Jugenderfindern dabei. Erstmals gibt es auf der iENA einen Begegnungsort, an dem sich chinesische und deutsche Schüler für einen kulturellen und kreativen Austausch treffen.

Know How für kreative Köpfe

Die internationale Fachmesse iENA „Ideen – Erfindungen – Neuheiten“ findet vom 27. bis 30. Oktober im Nürnberger Messezentrum statt. Erfinder und Kreative können sich dort über Patentanmeldungen sowie über Schutz- und Markenrechte informierten. Das iENA-Innovationsseminar und das iENA-START-Symposium liefern praktisches Know-How und Fachinformationen. Das iENA-Innovationsseminar (am Freitag, 28. Oktober) steht in diesem Jahr unter dem Titel „Von der Idee zur Innovation – Grundlagen des Innovationsmanagements“. Das iENA-Innovationsseminar wird mit Unterstützung durch den IHK-AnwenderClub „Produkt und Innovationsmanagement“ durchgeführt.

Am Messe-Samstag (29. Oktober) schlägt das iENA-START-Symposium den Bogen zur parallel stattfindenden START-Messe für Existenzgründer und widmet sich dem Thema „Erfinden und zum Unternehmer werden“. Dazu informieren Vertreter von IHKs, Hochschulen sowie erfolgreiche Erfinder und Gründer. Unter dem Motto „Karohemd meets Polokragen“ gibt es am Samstag einen interdisziplinären Austausch auf der Suche nach innovativen Ideen und neuen Geschäftsmodellen.
START-Hilfe auf dem Weg in die Selbstständigkeit

An zwei Tagen (29. und 30. Oktober) begleitet die START-Messe für Unternehmens-Gründung, -Finanzierung, -Entwicklung, -Nachfolge und Franchising die iENA. Die Messe versammelt wichtige Ansprechpartner und Experten für alle, die den Weg in die Selbstständigkeit wagen möchten. Best Practice Beispiele zeigen, wie es geht und erfolgreiche Gründer beraten aus eigener Erfahrung.

Weitere Informationen unter www.iena.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.