Erfolgreiches "house meets charity"-Event mit Ausnahme-Dirigent Alexander Shelley

Kerstin Jehle, Initiatorin "house meets charity e.V.", Alexander Shelley (li., Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker) und ein Mitglied des Vereins h.m.c. (Foto: Horst Linke)
Nürnberg: Flughafen | Gemeinsam für die gute Sache: Die BLACK & WHITE NIGHT 2014 fand wieder unter der Schirmherrschaft von Alexander Shelley statt. Bereits zum dritten Mal stellte sich der Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker in den Dienst der guten Sache als er erneut die Schirmherrschaft der Benefizveranstaltung übernahm.

Die Veranstaltung hat mittlerweile Kultcharakter erlangt. Doch „house
meets charity e.V." und Alexander Shelley wollen den Nürnbergern mit der BLACK & WHITE NIGHT nicht nur einen schönen Abend bereiten. Sie sammelten damit 12.000€ für den guten Zweck. Die Einnahmen fließen in das Projekt „Nicht mit mir" des Martin-­Luther-­Hauses in Nürnberg.

Das Projekt bietet besonders betroffenen Kindern Hilfe im Bereich Selbstbehauptung, Verhalten in Konfliktsituationen und der Abwehr aggressiver und sexueller Gewalt. Viele der Kinder, die im Martin-­Luther-­Haus betreut werden, benötigen in diesem Bereich besondere Unterstützung. Aufgrund ihrer
oftmals tragischen persönlichen Geschichte haben die Kinder und Jugendlichen
beim "Selbstschutz" erhebliche Defizite.
Helfen kann man das ganze Jahr über www.house-meets-charity.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.