Erlanger Gymnasiasten im Heimatministerium

Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder begrüßt gemeinsam mit Staatssekretär Albert Füracker Schülerinnen und Schüler des Städtischen Marie-Therese-Gymnasiums Erlangen im Heimatministerium am Lorenzer Platz in Nürnberg. Foto: stmflh

ERLANGEN/NÜRNBERG (pm/mue) - Im Rahmen eines Informationstages „Lernort Staatsregierung“ begrüßte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder jüngst Schülerinnen und Schüler des Städtischen Marie-Therese-Gymnasiums Erlangen gemeinsam mit Staatssekretär Albert Füracker im Heimatministerium.


„Das vor etwa zwei Jahren neu gegründete Heimatministerium ist Leistungszentrum für den ländlichen Raum – das Haus am Lorenzer Platz in Nürnberg hat sich zum Dreh- und Angelpunkt für Konzepte und Strategien für den ländlichen Raum entwickelt“, stellte Söder bei der Begrüßung fest. Der Minister stellte die vielfältigen Aufgaben des Heimatministeriums dar und beantwortete anschließend die Fragen der Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe.

Einblick in vielfältige Aufgaben

Der Informationstag „Lernort Staatsregierung“ soll den Schülern in Bayern Stellung und Aufgaben der Staatsregierung vor Ort näher bringen. Im Rahmen eines Gesprächs sollen Politiker und leitende Ministerialbeamte auch die Probleme, Anliegen, Fragen und Anregungen der Jugendlichen kennen lernen. Den Schülern aus Erlangen wurden die Gründung und die Zielsetzung des Finanz- und Heimatministeriums erläutert; bei einem Rundgang bekamen sie einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben. In Nürnberg sitzt die einzige Dienststelle eines bayerischen Ministeriums außerhalb der Landeshauptstadt – die bald 100 Mitarbeiter kümmern sich vorwiegend um die Belange des ländlichen Raums, wie unter anderem um Behördenverlagerung, Breitbandausbau, Digitale Erschließung oder Landesplanung. Fachleute des Ministeriums informierten die Schülerinnen und Schüler außerdem mit Fachvorträgen über den „Kommunalen Finanzausgleich und das Regionalmanagement“. Nach dem Besuch des Heimatministeriums nahm die Schulklasse an einer Führung auf der Kaiserburg teil; die Bayerische Schlösserverwaltung, die unter anderem die Nürnberger Burg betreut, gehört zum Geschäftsbereich des Finanz- und Heimatministeriums.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.