EU-Städtevergleich: Nürnberg stark bei Kultur und Kreativität

Bei kreativer Kultur kann Nürnberg wahrlich punkten: Blaue Nacht, Klassik Open Air oder das Weltmusikfestival Bardentreffen sind nur einige - wenn auch die größten kulturellen Ereignisse in Nürnberg. Das Besondere: für die Besucher, die oft von weit her nach Nürnberg kommen, kostenlos! (Foto: Stadt Nürnberg/Ralf Moll)
NÜRNBERG (pm/nf) Die Noris ist reich an Kultur und Kreativität. Dies bestätigte jetzt der erste europaweite Städtevergleich „Kultur und Kreativität“, der von der Europäischen Kommission durchgeführt wurde. Im diesem Ranking erreicht Nürnberg in seiner Einwohnerklasse unter 36 bewerteten europäischen Großstädten den 4. Platz, vor Städten wie Florenz, Liverpool oder Malmö. Beim Kriterium „Kreative Wirtschaft“ belegt Nürnberg sogar den 3. Platz. Spitzenreiter in Nürnbergs Einwohnerklasse ist Edinburgh.

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas dazu: „Der Wirtschaftsstandort Nürnberg kann mit kreativer Innovationskraft und Kultur punkten. Wir sind ‚Heimat für Kreative‘. Das wirkt sich positiv verstärkend auf die Entwicklung der Wirtschaft in der gesamten Metropolregion aus. Kreativität ist ein entscheidender Faktor für die Innovationsfähigkeit eines Wirtschaftsstandorts. Und wo es kreative Köpfe gibt, werden weitere kreative Köpfe angezogen. Deshalb wollen wir das Ökosystem für die Kultur- und Kreativwirtschaft in unserer Region weiterentwickeln.“

Der Städtevergleich mit dem englischen Originaltitel „Cultural and Creative Cities Monitor“ erfasste 168 Städte in verschiedenen Größenklassen in 30 europäischen Ländern. Ausgewertet wurden insgesamt 29 statistische Indikatoren in den drei Kategorien Kulturelle Dynamik, Kreativwirtschaft und Kulturumfeld. Die Untersuchung soll alle zwei Jahre aktualisiert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.