Falsche ,,Wasserwerker" aufgetreten

(Foto: Fotolia)
Zeugenaufruf und Warnhinweise der Polizei

NÜRNBERG (ots/nf) - Gestern (18.11.2014) traten im Stadtteil Rangierbahnhof zwei unbekannte Täter auf und bestahlen eine Seniorin. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.


Zwischen 16.15 Uhr und 16.30 Uhr klingelte ein Unbekannter an der Wohnungstür der 82-Jährigen im Marsweg. Er gab vor, Bediensteter der Stadt Nürnberg zu sein und müsse heute die Wasserrohre entlüften. Anschließend ging er sofort ins Badezimmer und bat die Rentnerin um Hilfe. Während dieses Vorgangs muss ein zweiter Täter die Wohnung betreten und dann Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen haben. Erst später bemerkte die 82-Jährige den Diebstahl und verständigte die Polizei.

Verhaltensregeln beim Auftreten fremder Personen:

1. Lassen Sie fremde Personen keinesfalls in Ihre Wohnung.

2. Vergewissern Sie sich durch den Türspion oder durch eine
Sprechanlage, wer vor der Tür steht und aus welchem Anlass die
Personen zu Ihnen wollen.

3. Lassen Sie sich bei Amtspersonen deren Dienstausweis vorzeigen
und aushändigen. ,,Echte" Beamte/Angestellte haben für diese
Vorsichtsmaßnahme Verständnis!

4. Rufen Sie bei der Dienststelle der Amtspersonen an; suchen Sie
sich dazu die Telefonnummer selbst heraus!

5. Ziehen Sie, wenn möglich, eine Person Ihres Vertrauens hinzu.

6. Sollten Sie Zweifel an der Integrität der Personen haben, zögern Sie nicht, um Hilfe zu rufen! Wenden Sie sich umgehend an Ihre Polizeidienststelle oder verständigen Sie sofort den Polizeinotruf 110.

Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer solcher Täter geworden sein, setzen Sie sich so schnell wie möglich mit Ihrer Polizei in Verbindung und erstatten Sie Anzeige.

Hinweise im oben genannten Fall nimmt der Kriminaldauerdienst
Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 33 33 entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.