Falscher Behördenmitarbeiter aufgetreten - Warnmeldung

Nürnberg (ots) - Wieder einmal ist es einem falschen Behördenmitarbeiter gelungen, eine Seniorin aus Nürnberg zu bestehlen. Der Vorfall ereignete sich gestern Vormittag (19.08.2015)

Der ca. 35-jährige Unbekannte klingelte an der Wohnungstür der älteren Frau in der Rollnerstraße und gab vor, Mitarbeiter der Stadtverwaltung Nürnberg zu sein. Er habe den Wasserzufluss zu prüfen und bitte deshalb um Einlass. Die Seniorin stimmte zu. Als er mit seinen "Prüfungen" fertig war und die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die Frau das Fehlen von Schmuck und Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Beschreibung des Täters:

Ca. 175 cm groß, schlank, bekleidet mit grauer oder blauer Arbeitskleidung. Leider konnte die Geschädigte keine genauere Beschreibung abgeben.

Dieser Vorfall ist Anlass für die Nürnberger Kriminalpolizei, zum wiederholten Male auf die Machenschaften dieser Trickdiebe hinzuweisen. Sie gibt deshalb folgende Ratschläge:

- Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

- Sollten sich Personen als Mitarbeiter einer Behörde,
Polizeibeamte oder Handwerker ausgeben, fordern Sie eine
Legitimierung (Arbeitsauftrag, Dienstausweis o.ä.). Echte
Mitarbeiter kommen Ihrer Bitte nach.

- Vergewissern Sie sich bei der den Mitarbeiter betreffenden
Behörde telefonisch über die Richtigkeit der gemachten Angaben.

- Suchen Sie sich dazu die Telefonnummer der Behörde oder des
Betriebs selbst heraus.

- Ziehen Sie, wenn möglich, Personen Ihres Vertrauens hinzu und
haben Sie immer ein Auge auf die Person.

- Rufen Sie im Zweifelsfall Nachbarn um Hilfe oder schließen Sie
die Tür.

- Verständigen Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110.

Sollten Sie trotz aller Vorsicht dennoch Opfer dieser Diebe und Betrüger geworden sein, erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei. Auch dazu können Sie den Notruf 110 betätigen.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer +49 911 2112-3333.

Quelle: Bert Rauenbusch / Polizeipräsidium Mittelfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.