,,fit4future" startet in der Regenbogenschule

V.l.: Christine Brummer, Pressesprecherin der AOK in Mittelfranken, Heidi Mauder, Schulleiterin der Regenbogenschule Nürnberg, Stefan Schumann, AOK-Bewegungsfachkraft, Elisabeth Rombs, Betreuungslehrkraft des Projekts „fut4future“ und Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken haben gemeinsam mit den Erstklässlern die rote Spieltonne ausprobiert. (Foto: AOK)
Nürnberg: Regenbogenschule | Gesundheits- und Bewegungsförderungsprojekt - AOK Bayern übernimmt Schulpatenschaft

NÜRNBERG - Der Medienkonsum bei Kindern steigt kontinuierlich. Auf der anderen Seite sinken die Bewegungsaktivitäten. Um Folgen wie Übergewicht entgegenzuwirken hat die Cleven-Stiftung mit „fit4future“ eine bundesweite Initiative für Gesundheits- und Bewegungsförderung bei Kindern ins Leben gerufen. Durch die Unterstützung der AOK Bayern können im Freistaat acht Grundschulen in das Projekt eingebunden werden. Die AOK in Nürnberg übernimmt dabei die Patenschaft für die Regenbogenschule in Nürnberg. Zum offiziellen Start der Aktion übergab Norbert Kettlitz, AOK-Direktor in Mittelfranken, die rote „Spieltonne“ mit vielen Sportgeräten persönlich an die Erstklässler: „Bewegung ist das A und O für eine gesunde Entwicklung der Kinder. Klettern, hüpfen, balancieren oder rennen stärken nicht nur die motorischen Fähigkeiten, sondern auch die geistigen.“

Ergänzung zu regulärem Sportangebot

Neben pädagogisch wertvollen Spiel- und Sportgeräten, wie Balancierbretter, Jonglierringe, Stelzen und Hula-Hoop-Reifen, erhalten die Lehrer Broschüren und Aktionskarten mit Spielideen. Dadurch will die Cleven-Stiftung gemeinsam mit der AOK Spaß an Bewegung vermitteln und die grundmotorischen Fähigkeiten der Kinder fördern. „Die Gesundheit meiner Schüler liegt mir sehr am Herzen. Da ist ‚fit4future‘ eine gute Ergänzung zu den herkömmlichen Sportangeboten an unserer Schule“, erzählt Heidi Mauder, Rektorin der Regenbogenschule Nürnberg. „Toll, dass die AOK uns die Teilnahme an dem Projekt ermöglicht.“ Insgesamt drei Jahre betreut und unterstützt ‚fit4future‘ die Grundschule. In den kommenden zwei Jahren stehen die Themen Ernährung und Brainfitness im Fokus.

Langjähriges Engagement

Bundesweit beteiligen sich derzeit über 600 Schulen mit über 170.000 Kindern am „fit4future“-Programm. „Über Gesundheit zu reden, verändert wenig. Was zählt, sind Taten. Deshalb setzen wir uns seit 2005 in Deutschland für die Gesundheitsförderung von Kindern ein. Mit der AOK Bayern haben wir einen kompetenten Partner im Gesundheitsbereich gewinnen können“, erklärt Malte Heinemann, Geschäftsführer der Cleven-Stiftung. Die AOK hat langjährige Erfahrung in der Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche. Seit Jahren engagiert sie sich im Rahmen ihrer Initiative „Gesunde Kinder, gesunde Zukunft“, damit Kinder in Deutschland gesund aufwachsen. Das Engagement reicht von speziellen Angeboten für Kinder, über Beratungs- und Betreuungsprogramme für Familien bis hin zu Programmen im Kita- und Schulbereich.

Weitere Informationen zur Initiative und dem Engagement der AOK unter www.fit-4-future.de und www.aok.de/bayern/familie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.