Floriansjünger

Abschluss der Baumaßnahmen bei Feuerwehr

REDNITZHEMBACH - Das große Gemeinschaftswerk ist fertig: Dieser Tage konnte das neugestaltete Feuerwehrgelände seiner Bestimmung übergeben werden.



Bürgermeister Jürgen Spahl (l.) dankt Günter Nachtsheim (r.) und übergibt des symbolischen Schlüssel an den 1. Kommandanten Heinrich Gsänger. Foto: Schlampp


Mit viel Eigenleistung und Disziplin, immerhin musste während der Baumaßnahmen der Feuerwehrbetrieb ohne Einschränkungen weitergeführt werden, wurden in den Jahren 2007 und 2008 ein neuer Parkplatz am Rennweg errichtet sowie das Gerätehaus der Feuerwehr um drei Steillplätze erweitert. In Zusammenarbeit mit dem Bauhof konnte außerdem eine Bauhofhalle angegliedert werden.

Landrat Herbert Eckstein lobte dann auch in seinem Grußwort die ehrenamtliche Arbeit der Männer und Frauen bei der Freiwilligen Feuerwehr Rednitzhembach und die gute Zusammenarbeit mit dem Bauhof. Diese Symbiose sei wegweisend auch für andere Gemeinde, wichtige Dienste für die Allgemeinheit an einem Ort zu bündeln.

Rednitzhembachs Bürgermeister Jürgen Spahl würdigte insbesondere die Arbeit von Günter Nachtsheim, der in seiner Funktion als Fachberater für Brand- und Katastrophenschutz bei der Regierung von Mittelfranken das ehrgeizige Projekt angeschoben und unterstützt habe. Dass die Freiwillige Feuerwehr eine große Bedeutung in der Gemeinde habe, zeige deren Investitionsbereitschaft: "In den letzten zwölf Jahren, haben wir rund 1,4 Millionen Euro investiert".

1. Kommandant Heinrich Gsänger betonte die vielfältigen Aufgaben. Längst gehe es nicht nur mehr darum, Brände zu löschen. Immer höhere Anforderungen würden an die Feuerwehr unter anderem bei Unfällen, Sturmschäden und Sicherungsmaßnahmen gestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.