Fluggast sorgte für Aufregung am Albrecht-Dürer-Airport

NÜRNBERG (nf/ots) - Ein verirrter Fluggast aus dem Mittleren Osten löste am Donnerstagabend (2. März 2017) am Nürnberger Albrecht-Dürer-Airport Sicherheitsalarm aus. Sein Irrtum führte letztlich zu Verspätungen im Flugverkehr, so eine Mitteilung der Polizei Mittelfranken

Auf dem Weg zur Gepäckkontrolle öffnete der 27-Jährige gegen 19.45 Uhr versehentlich eine alarmgesicherte Tür, durch die er unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangte. Er selbst hatte die Sicherheitskontrollen noch nicht passiert. Kurz darauf wurde er vom Flughafenpersonal festgehalten und der Polizei übergeben.

Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass weitere Personen unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt waren, ordnete das Luftamt Nordbayern die Räumung und anschließende Durchsuchung des betroffenen Bereiches an. Auch mussten alle bereits kontrollierten Fluggäste nochmals sicherheitsüberprüft werden. Die Passagiere verhielten sich hierbei ruhig und diszipliniert. Durch die Maßnahmen kam es zu entsprechenden Beeinträchtigungen im Flugbetrieb. Drei Flüge starteten mit bis zu einer Stunde Verspätung. Der 27-Jährige muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Luftsicherheitsgesetz verantworten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.