Forchheim wird wieder Stadt der Engel

Drei Engel für Forchheim (v.l.n.r.): Michelle Lüdke, Viktoria Löw und Laura Schad. Foto: Rosenbauer

Michelle, Viktoria und Laura freuen sich auf ihr himmlisches Amt

FORCHHEIM - Die Nürnberger und Fürther haben ihr Christkind als Weihnachtsbotschafterin, in Forchheim sind es drei Weihnachtsengel. Unter 15 Bewerberinnen hat die Jury heuer drei junge Damen gekürt: Es sind die Schülerinnen Viktoria Löw (16) aus Poxdorf, Michelle Lüdke (16) aus Forchheim und Laura Schad (15) aus Hallerndorf. 

Wichtig für die Jury waren neben dem Auftreten der Kandidatinnen auch Ausstrahlung, Präsenz, die Fähigkeit, ein Gedicht vortragen zu können und ein gesundes Selbstbewußtsein. Ursprünglich waren die Engel nur für die Aktion „Forchheimer Adventskalender – der schönste der Welt" gedacht, die heuer zum 17. Mal stattfindet und die es im Jahr 1996 zum ersten Mal gab. Pünktlich zum 1. Dezember wird sich das Forchheimer Rathaus also wieder in einen prächtigen Adventskalender verwandeln, der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz und das tägliche Rahmenprogramm sowie die zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen in der Kaiserpfalz sind Anziehungspunkt für immer mehr Besucher aus nah und fern. Ein täglicher Höhepunkt ist die Verlosung eines attraktiven Preises. Vom 1. bis 23. Dezember öffnen die Engel jeweils um 18.30 Uhr ein neues Fenster am Advenstkalender, sprechen dazu einen kurzen Prolog und ziehen die jeweiligen Tagesgewinner. Das Ganze findet seinen krönenden Abschluss am Heiligen Abend um 12.00 Uhr, wenn der Hauptgewinn verlost wird.

Inzwischen sind die Engel echte Botschafterinnen der Forchheimer Weihnacht geworden. So freut sich Laura Schad schon jetzt „auf die staunenden Gesichter der Kleinen in den Kindergärten“, denn die Engel besuchen auch zahlreiche soziale Einrichtungen wie Kindergärten oder Seniorenheime, um dort Geschenke zu verteilen und Gedichte vorzutragen.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.