Fränkisch aufg'spielt im Bratwurst Röslein

Ein Prosit auf die fränkische Wirtshauskultur: Die Röslein-Wirte Michael (l.) und Thomas Förster (r.) mit Bezirkstagspräsident Richard Bartsch (2.v.l.) und CSU-Stadtratsfraktions-Chef Sebastian Brehm. (Foto: JK)
NÜRNBERG (jrb) - Zünftig ging es am Sonntag im Bratwurst Röslein in Nürnberg zu. Die Wirte, die Brüder Michael und Thomas Förster, und die Tucher Brauerei haben mit der Veranstaltungsreihe „Tucher Wirtshausmusik im Röslein – Fränkisch aufg’spielt“ eine alte Tradition wieder zum Leben erweckt. Nach den Begrüßungsworten von Schirmherr Richard Bartsch, Bezirkstagspräsident von Mittelfranken, spielten die „Gochsumer Kärwamusikanten“ unter der Leitung der unterfränkischen Faschingsikone Wolfgang Düringer, zu gutem fränkischen Essen und Trinken ohne Eintrittsgeld und Musikzuschlag auf. Die Stimmung im gemütlichen Wirtshaus war riesig, denn Mitsingen und –klatschen war erwünscht. Nach drei Stunden erfüllten die Musiker gern noch die Zugabewünsche der Gäste. Die nächste Wirtshausmusik findet im Januar nächsten Jahres wieder im Bratwurst Röslein statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.