Frank-Jürgen Weise war Gast im Presseclub

Presseclub-Vorstandsmitglied Alexander Jungkunz (r.) im Gespräch mit Frank-Jürgen Weise. (Foto: © Dieter Barth)

NÜRNBERG (jrb) - Frank-Jürgen Weise, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit und Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, stellte sich als versierter, lösungsorientierter, aber auch als sympathischer Macher den Fragen der zahlreichen Besucher im Nürnberger Presseclub.

Ruhig und von hohem Sachverstand geprägt, unterschied er deutlich in seinen Antworten zwischen den Aufgaben der Politik und denen seiner Behörden. Er sehe die Anforderungen der Politik und damit auch seinen Auftrag im Bundesamt für Flüchtlinge und Migration zum Jahresende für erledigt an. Sein Vertrag als Vorstandsvorsitzender der BA ist im Mai ausgelaufen, dann war er seit 2004 als Chef der BA tätig und sehe auch hier die Zeit für einen Wechsel gegeben. Danach werde ihm sicher nicht langweilig, neben einigen anderen Aufgaben fordert ihn der Vorsitz der Hertie-Stiftung stark. Die Frage, ob er sich vorstellen kann, im März 2017 als nächster Bundespräsident zur Wahl anzutreten, verneinte er strikt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.