Frauen Union: Mehr Sicherheit gefordert

Barbara Regitz (r.) überbrachte den Damen der Frauen Union herzliche Grüße und „rosarote“ Neujahrswünsche. Sie betonte die wichtige Rolle der Frauen bei den Wahlen. (Foto: oh)
NÜRNBERG (pm/nf) - Stadträtin und FU Bezirksvorsitzende Barbara Regitz (rechts im Bild) überbrachte den Damen der Frauen Union herzliche Grüße und „rosarote“ Neujahrswünsche. Sie betonte die wichtige Rolle der Frauen bei den Wahlen.

Gleichzeitig lud sie für Montag, 30. Januar 2017, 16 Uhr, Königstraße „Burger King“ zum Informationsstand „Sicherheit“ ein. „Mit unserer FU Kampagne „Selbstverständlich“ haben wir diese Thematik ja schon aufgegriffen, in der Innenstadtaktion erprobt und politisch mit Input erfüllt. Das Thema „Sicher in unserem Land leben und sich sicher bewegen“ ist eines der zentralen Anliegen unserer Frauen.

Ob tatsächlich oder gefühlt: Die Frauen sind verunsichert und reagieren entsprechend vorsichtig. Es geht nicht an, dass unsere Bürger Angst haben müssen, auf öffentliche Plätze zu gehen oder abends mit der U-Bahn zu fahren. Dafür brauchen wir Kontrollen, verstärkte Polizeipräsenz und null Toleranz bei Verstößen“, fasst Barbara Regitz die Positionen zusammen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.