Freier Eintritt ins Dokumentationszentrum

Zum Tag der offenen Tür kann man wieder echten Einblick ins Dokuzentrum gewinnen. Foto: Stadt Nbg./Dierenbach

Tag der offenen Tür am 4. November

NÜRNBERG - Nach dem großen Zuspruch zur Feier anlässlich des zehnjährigen Bestehens im Jahr 2011 begeht das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände den Jahrestag seiner Eröffnung auch 2012 wieder mit einem Tag der offenen Tür. Am Sonntag, 4. November, ermöglicht das Dokumentationszentrum, Bayernstraße 110, allen Interessierten von 10.00 bis 18.00 Uhr einen Einblick in die Arbeit des Hauses. Der Eintritt ist frei.

Besucherinnen und Besucher können sich über die Dauerausstellung und die vielfältigen Angebote des Hauses informieren, kostenlose Kurzfü?hrungen und Kurzvorträge stellen inhaltliche Aspekte der Arbeit vor. Wissenschaftliche Mitarbeiter des Hauses stehen zudem fü?r Fragen zur Verfü?gung.

Von 11.00 bis 16.00 Uhr können Interessenten Bü?cher, Fotos und Objekte aus dem Themenkomplex Nationalsozialismus abgeben und begutachten lassen. Die Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“ sowie die Sonderausstellung „Im Objektiv des Feindes. Die deutschen Bildberichterstatter in Warschau“ sind von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Ein 20-minütiger Kurzvortrag „Das ehemalige Reichsparteitagsgelände“ findet von 11.00 bis 17.00 Uhr immer zur vollen Stunde statt. Die Kurzfü?hrung: „Glas, Stahl und Backsteine: das architektonische Konzept des Dokumentationszentrums“ beginnt zwischen 11.30 und 16.30 Uhr jeweils 30 Minuten nach der vollen Stunde. 

Sämtliche Angebote sind kostenlos, für Führung und Kurzvortrag werden ab 10.00 Uhr Teilnahmekarten an der Informationstheke ausgegeben.








Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.