Friedenslicht im Familienzentrum Julienstraße

Die Kinder machen sich auf den Weg um das Friedenslicht in der Lorenzkirche abzuholen (Foto: Lore Müller)
Nürnberg: Familienzentrum | Nürnberg, Johannis (li) Kinder des Familienzentrums Julienstraße holten mit zwei Erzieherinnen das Friedenslicht aus Bethlehem in der Lorenzkirche ab und trugen es in ihren Laternen über die Pegnitz, den Hauptmarkt, den Dürerplatz und schließlich nach Johannis um dort das Licht in ihrer Krippe zu entzünden und ein großes Fest mit ihren Familien zu feiern.

Lore Müller, Leiterin des Zentrums, ist es wichtig, dass vom Familienzentrum immer wieder Geborgenheit und Licht in die einzelnen Familien ausstrahlt, zeitweise waren 29 Nationen unter seinem Dach vertreten.

Bereits im Jahr 1889 wurde das Haus eröffnet und auf der Einladungskarte war ein großer Schutzengel zu sehen. Unter seinen Flügeln sind die Kinder geborgen und beschützt. Lore Müller ist seit 1985 Jahre als Leitung tätig, hat also im Jahr 2014 die 125-Jahr-Feier mit ihrem Team gestaltet. Immer wieder sucht und findet sie Wege, Leben, Liebe und Zukunft für die Kinder und ihre Familien in kleinen Symbolen und Festen auszudrücken.

Pfarrerin Julia Rittner-Kopp segnete die Familien als sie das Friedenslicht im Julius-Schieder-Saal entgegennahmen. Ein fröhliches Fest mit Lagerfeuer, Live-Musik mit Akkordeon und Leckereien rundete die Feier um das Friedenslicht ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.