Frühlingszeit: Jetzt beginnt die Fahrradsaison

Wer auf der Suche nach einem Fahrradschnäppchen ist, wird vielleicht beim Mobilitätsflohmarkt fündig. Foto: dapd

Mobilitätsflohmarkt am 20. April von 7 bis 14 Uhr

NÜRNBERG - Mobil in den Frühling – auf dem „Mobilitätsflohmarkt“ wird wieder getauscht, gehandelt und nach den besten Schnäppchen gesucht. Nach dem langen Winter beginnt nun endlich die langersehnte Freiluft- und damit auch die Fahrradsaison. 

Der „Mobilitätsflohmarkt“ erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit bei Jung und Alt. Dieses Jahr geht er in die elfte Runde und wird wegen der großen Resonanz erneut an zwei Terminen stattfinden. Los geht es am Samstag, 20. April, von 7 bis 14 Uhr auf dem Parkdeck des Bayerischen Roten Kreuzes, Sulzbacher Straße 42. Es darf über den Flohmarkt gebummelt und nach Schnäppchen Ausschau gehalten werden. Wer an diesem Termin keine Zeit oder nicht das passende Gefährt gefunden hat, hat am Samstag, 15. Juni, erneut die Gelegenheit, auf dem Mobilitätsflohmarkt sein Glück zu versuchen. 
Zusätzlich zu den Verkaufsständen wird auch das Projekt „Nürnberg – intelligent mobil“ wieder präsent sein und Informationen rund um die Themen Mobilität und Radfahren in der Stadt bereitstellen. 
Um topausgestattet und voll neuem Schwung in den Frühling zu starten, bietet die Stadt Nürnberg mit ihrem „Mobilitätsflohmarkt“ die Gelegenheit, den passenden – emissionsfreien – fahrbaren Untersatz zu finden. Auf dem Mobilitätsflohmarkt darf alles gehandelt werden, was ohne Motor rollt, also sowohl das alte Rad, das seit Jahren im Keller steht als auch zu klein gewordene Kinderräder, Tretroller, Dreiräder oder Bobby Cars und auch die Tigerente auf Rollen darf hier auf ihren neuen Besitzer warten. Die Teilnahme steht allen privaten Käufern oder Verkäufern frei. 
Der „Mobilitätsflohmarkt“ findet zeitgleich mit dem Flohmarkt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), der dieses Jahr bereits sein 30-jähriges Bestehen feiert, statt. Das BRK stellt eine extra abgetrennte Fläche für den Mobilitätsflohmarkt kostenlos zur Verfügung, daher entfallen für alle Verkäufer des „Mobilitätsflohmarkts“ die Standgebühren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – vorbeikommen, aussuchen, kaufen und losradeln. 
Informationen gibt es im Internet unterhttp://www.nuernberg.de/internet/intelligent_mobil...



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.