Geburtstagsparty mit Musik


ZIRNDORF (web) - Ein großes Fest- und Feierwochenende steht in Zirndorf am 12. und 13. Mai an. Die Pfarrgemeinde St. Rochus feiert 600 Jahre Turmgeschichte und 60 Jahre Posaunenchor. Die Städtische Sing- und Musikschule veranstaltet zudem ein Musikfest zum 100. Stadtgeburtstag .

Der Posaunenchor St. Rochus wird 60 und stimmt ins Festwochenende mit ein.     Foto: oh

In die Zeit, als sich Zirndorf anschickte, vom Markt zur Stadt zu avancieren lädt das Programm der Städtischen Sing- und Musikschule. Um 15 Uhr fällt am Samstag, 12. Mai, am Marktplatz der Startschuss mit Ensembles und Solisten der Institution, ab 18 Uhr spielt die Jazz- und Blues-Band „Stolen Moments“ der Musikschule Fürth und um 19.30 Uhr konzertiert das Gesangsquintett „Vocalitas“, das Musik von Comedian Harmonists bis zu aktuellen Größen der Acapella-Szene im Gepäck hat.
Mit einem Weißwurstfrühschoppen und den Klängen des Salon-Orchesters „Kaffee Olé“ geht es am Sonntag ab 11 Uhr weiter.  Fränkisch-fröhlich wird’s dann mit den „Hupferden“ (13 Uhr), ehe ab 15 Uhr das Finale des Wettbewerbs „Fränkische Musiktalente“ ansteht. Höhepunkt am Sonntag ist zweifelsohne das Konzert des Solo-Geigers und Konzertmeisters am Nürnberger Staatstheater Ferenc Babari, der mit seinem Salon-Orchesters ab 18 Uhr aufspielt.
Sehr viel weiter zurück in die Geschichte reist Zirndorfs evangelische Pfarrgemeinde St. Rochus. Dort gedenkt man anlässlich des 600-jährigen Turmjubiläums mittelalterlichen Zeiten mit einem Handwerkermarkt und vielen Mitmachaktionen. Schon am Freitag (19 Uhr) findet ein Feierabendmahl mit Musik des Bläserensembles der Stadtjugendkapelle Zirndorf im Gotteshaus statt.
Bastelangeboten der Kindergärten, Spiel, Musik und Tanz sind am Samstag ab 14 Uhr angesagt. Auf dem Pfarrhof präsentieren sich Handwerker unter dem Motto „Kunst und Kurzweil“, in der Kirche musizieren ab 17 Uhr Ensembles der Städtischen Sing- und Musikschule, um 19 Uhr startet dort ein „Offenes Singen“.
Am Sonntag steht beim Gottesdienst und dem anschließenden Platzkonzert das Jubiläum des Posaunenchors im Mittelpunkt. Handwerker, Kitas und andere Gruppen laden wieder zum Feiern, Mitmachen und Verweilen ein.
Zur Abrundung des Angebots kann jedermann sich am „Nacht-Trempelmarkt“ am 12. Mai beteiligen und mehr oder weniger wertvolle Erinnerungen seines Lebens der Bevölkerung zum Kauf anbieten.
Koppenplatz, Kirchweg und Teile des Pfarrhofs werden von der Stadtverwaltung zum Preis von fünf Euro pro Stand vermietet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.