Geldautomaten manipuliert - Betroffene werden gebeten, sich zu melden

(Foto: Fotolia)
NÜRNBERG (nf/ots) - Vergangene Woche gingen vermehrt Anzeigen bei der Polizei ein, dass bei Kunden der Sparkasse Nürnberg unberechtigt Beträge vom Konto abgebucht worden waren.

Die Sparkasse gab Warnmeldungen an ihre Kunden heraus, jedoch sind mittlerweile etwa 100 Anzeigen diesbezüglich bei der Polizei eingegangen. Bei ersten Nachforschungen des zuständigen Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei stellte sich heraus, dass zwei Geldautomaten in der Gartenstadt (Finkenbrunn 1) und Birkenwald (Hesselbergring 1) von Unbekannten manipuliert worden waren.
Wie der oder die unbekannten Täter an die Kundendaten gekommen sind, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Bislang ist ein geldwerter Schaden von etwa 15.000 Euro aufgetreten.

Kunden der Sparkasse, die im Dezember 2014 und Januar 2015 Geld von einem der oben genannten Automaten abgehoben haben, werden gebeten, ihre Kontoauszüge auf Unregelmäßigkeiten zu überprüfen.Sollten Sie unberechtigte Abbuchungen vorwiegend aus Südamerika oder Brooklyn, New York feststellen, melden Sie sich bitte bei Ihrer zuständigen Polizeidienststelle oder beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.