Gemeinschaftshaus Langwasser wird generalsaniert

Eingangsbereich Gemeinschaftshaus Langwasser. (Foto: Stadt Nürnberg/Stadtplanungsamt)

Zuschuss für Sanierung des Gemeinschaftshauses

Für die Generalsanierung des Gemeinschaftshauses Langwasser freut sich die Stadt Nürnberg über Zuschüsse aus der Städtebauförderung: Von den erwarteten Fördermitteln in Höhe von rund 5,7 Millionen Euro sind bereits 2,4 Millionen Euro bewilligt.

Angesichts der schnellen Beschlussfassungen und der zügigen Planungen durch das städtische Hochbauamt können die Investitionen schneller als geplant getätigt werden. Mit einer vorgezogenen Überweisung von weiteren drei Millionen Euro unterstützen Bund und Land das „schnelle Bauen“ aus dem Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“.

„Durch die erfreulichen Sonderzuweisungen muss die Stadt Nürnberg nun nicht bis zur Endabrechnung in Vorleistung gehen, sondern kann die Zuschüsse projektbegleitend abrufen“, erläutert Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich. „Das entlastet den Haushalt und zeigt, dass Nürnbergs Ansatz, Investitionen zügig anzugehen, von Bund und Land gewürdigt wird.“
Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 12,7 Millionen Euro. Im Stadterneuerungsgebiet „Langwasser“ startet das Hochbauamt der Stadt Nürnberg 2018 die Bauarbeiten zur Generalsanierung des Gemeinschaftshauses Langwasser. Nach der bereits 2012/13 erfolgten Dach- und Fassadensanierung steht nun die Neugestaltung der Innenräume an, zusätzlich werden Brandschutz und Haustechnik auf den neuesten Stand gebracht. Während der Umbauphase werden Teile der Angebote des Gemeinschaftshauses Langwasser in Interimsquartieren fortgeführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.