Generalsanierung Hallertorbrücke abgeschlossen

NÜRNBERG (pm/nf) - Am morgigen Donnerstag, 22. Dezember 2016, wird der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) die Generalsanierung der Hallertorbrücke fristgerecht abschließen. Sämtliche Baustellen auf der Brücke sind bis zum Nachmittag geräumt.

Der Verkehr kann ab den Nachmittagsstunden wieder ohne Einschränkungen zweispurig in beide Richtungen fließen. Der Radverkehr kann wie früher auf der Ostseite der Brücke verlaufen. Der Fußweg führt statt über die Ostseite wieder über die Westseite.

Die Generalsanierung der Hallertorbrücke sowie den Neubau der Rad- und Gehwegunterführung südlich der Hallertorbrücke zwischen dem Westtorgraben und dem Kontumazgarten hatte Sör im September 2015 begonnen. Im ersten Bauabschnitt wurde der westliche Brückenbereich saniert und mit der Unterführung begonnen. Während des zweiten Bauabschnitts wurde sie fertiggestellt. Die neu entstandene Unterführung bleibt bis zur behutsamen Umgestaltung des Kontumazgartens und des Westtorgrabens noch gesperrt. Die Kosten der Generalsanierung der Hallertorbrücke sowie der Unterführung betragen insgesamt 7,25 Millionen Euro.

Die Arbeiten im Kontumazgarten werden im Frühjahr 2017 beginnen und dauern bis Herbst 2017. Der neue Tunnel durch die Südseite der Hallertorbrücke ermöglicht dann ab Herbst 2017 den Fußgängern und Radfahrern, direkt von der Altstadt in den Kontumazgarten und weiter in das Pegnitztal West zu gelangen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.