Glasfasern für schnelleres Internet

Originelle Idee: Volker Bauer mit einer Brieftaube, die einen USB-Stick um den Hals trägt. Damit veranschaulicht der CSU-Kreisvorsitzende, wie langsam Internet ohne DSL ist. Foto: oh

CSU-Apelle wurden erhört

REGION (DN/vs) - Rednitzhembach und Roth haben ihn bereits, Kammerstein und Röttenbach noch nicht: Gemeint ist der Zugang zu einer schnelleren Internetverbindung. Doch der CSU-Kreisverband und ihr Vorsitzender Volker Bauer kämpfen dafür, dass alle noch ausstehenden „DSL-Problemgemeinden“ im Landkreis Roth zeitnah zu ihrem Recht kommen.

Dieser Tage hat Bauer Bescheid vom Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie erhalten, dass die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung gestellt werden. „Damit erfolgt der überfällige Schritt zur Stärkung des ländlichen Raumes“, freut sich der Kreisvorsitzende. Es sei nicht mehr zeitgemäß, dass rund ein Dutzend Gemeinden im Landkreis Roth beziehungsweise Ortsteile davon heute noch mit Modemgeschwindigkeit im Internet unterwegs seien. „Da verschickt man seine Daten ja mit der Brieftaube schneller“, meint Volker Bauer. Ende gut, alles gut? – Nicht ganz: Speziell kleine Kommunen hätten ein Problem, die verwirrenden Vertagsunterlagen eigenständig zu vervollständigen. Hier besteht nach Ansicht von Volker Bauer noch Nachbesserungsbedarf.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.