Gräfenbergbahn: Vorstadtverein Nord begrüßt Vorschlag für Haltepunkt Buchenbühl

Weiterer Haltepunkt in Ziegelstein ins Gespräch gebracht

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Vorstadtverein Nürnberg-Nord (VNN) begrüßt die in Spiel gebrachte Reaktivierung des ehemaligen Haltepunktes Buchenbühl für die Gräfenbergbahn. Gleichzeitig regt VNN-Vorsitzender Tobias Schmidt an, auch in Ziegelstein (wieder) einen Haltepunkt einzurichten.

,,Zu Recht fühlen sich viele Buchenbühler im Vergleich zu anderen Stadtteilen immer ein wenig abgehängt, haben aber nicht zuletzt wegen der unzureichenden Nahversorgung gleichzeitig viele Bezüge nach Ziegelstein und in den Norden Nürnbergs insgesamt. Vor diesem Hintergrund und wegen der Tatsache, daß auch viele Pendler die Gräfenbergbahn nutzen, macht eine Wiederbelebung des Haltepunktes in Buchenbühl Sinn. Der VNN meint aber, daß bei den Überlegungen nicht auf halber Strecke gestoppt, sondern vielmehr überlegt werden sollte, auch in Ziegelstein wieder einen Haltepunkt zu errichten, sinnvollerweise auf Höhe des Bierweges. Denn auch aus Ziegelstein besteht der Bedarf zu pendeln, und Bürger aus Buchenbühl könnten von einem Haltepunkt Ziegelstein aus die in der Nähe liegenden Geschäfte oder Arztpraxen günstig erreichen."

Bis 1926 verfügte Ziegelstein über einen eigenen Haltepunkt in Höhe der Kreuzung Ziegelstein-/ Kalchreuther Straße, der aber im Zuge der Inbetriebnahme der Straßenbahn aufgelassen wurde. Daneben bestand auf Höhe des Ziegelsteiner Angers offenbar eine kleine Verladestation. Heute wäre ein Haltepunkt sinnvollerweise nahe des Ziegelsteiner Zentrums und damit am Bierweg zu verorten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.