Grenzerfahrung Weltraum - Was bleibt, ist das Denken

Wirtschaftstag der Volks- und Raiffeisenbanken: Vorsitzende Kreisverband Nürnberg Stadt und Land Brigitte Baur (M.), Manfred Göhring, stellv. Vorsitzender (l.) und Prof. Dr. Ulrich Walter. (Foto: Volksbank Raiffeisenbank Nürnberg)
NÜRNBERG (pm/nf) - Rund 460 Kunden waren der Einladung der sieben Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreisverband Nürnberg Stadt und Land gefolgt. Das diesjährige Motto des Wirtschaftstages lautete: „Grenzerfahrung Weltraum – Was bleibt, ist das Denken“. Durch den Abend führte Brigitte Baur, Vorsitzende des Kreisverbandes. Nach den Grußworten des 2. Bürgermeisters Christian Vogel und Landrat Armin Kroder, begeisterte Referent Prof. Dr. Ulrich Walter die Gäste, Kunden und Geschäftspartner, mit seinem Vortrag über die Grenzerfahrung Weltraum.

Wie wählt man aus 1.800 Bewerbern fünf Astronauten aus? Prof. Dr. Walter zeigte anhand einiger spannender Beispiele das Auswahlverfahren zum Astronauten auf. Er selbst brach am 26. April 1993 an Bord der Columbia in Richtung Erdumlaufbahn auf und verbrachte zehn Tage im All. Er gab interessante Einblicke in eine im wahrsten Sinne des Wortes neue Dimension der Erfahrung – man gewinnt neue Erkenntnisse, insbesondere über sich selbst. Verändert das den Menschen? Prof. Dr. Ulrich Walters Antwort darauf: Man verändert sich, jedoch nicht im religiösen Sinn, sondern in der Sicht der Dinge. 460 Kunden zeigten sich rundum begeistert von dem spannenden und hochinteressanten Vortrag und der teils sehr amüsanten Vorstellung von Prof. Dr. Walter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.