Größtes Gartenfest Europas

ERLANGEN  - Sehen und gesehen werden: Zu einem der wohl größten und schönsten Gartenfeste Europas lädt die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) am 30. Juni in den Schlossgarten ein.

Zum 58. Schlossgartenfest werden rund 6.500 Gäste erwartet – Studierende, Mitglieder und Freunde der FAU sowie hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Besondere Attraktion im festlich geschmückten Schlossgarten wird in diesem Jahr die Orangerie sein, die nur wenige Tage vor dem Fest nach dreijähriger Renovierung wieder eröffnet wird. Einlass ist ab 18.30 Uhr, um 20 Uhr begrüßt FAU-Präsident Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske die Gäste des Balls. Tausende Lichter und Lichtobjekte von Studierenden der Hochschule Coburg werden den nächtlichen Schlossgarten romantisch erstrahlen lassen. Gegen 23 Uhr erleuchtet das traditionelle Feuerwerk am Hugenottenbrunnen den Himmel über dem Schlossgarten. Auch in diesem Jahr  wird beim Ball wieder für den guten Zweck gesammelt: Der Erlös des Lampionverkaufs kommt dem Förderverein Familie und Wissenschaft e.V. der FAU zugute. Die Eröffnung des Festes wird von der Big Band der Universität musikalisch begleitet. An den vier Tanzflächen werden die Oldies Big Band, das Gloria-Reuter-Sextett, die Showband Picobello und die Keller Mountain Blues Band spielen. Im erstmals eingerichteten Loungebereich am Schloss swingt das Thomas Fink Trio. Eine weitere Attraktion sind die Führungen durch die Ausstellung der Werke Wendelin Kusches in der frisch renovierten Orangerie. Wendelin Kusche (1926-2003) war einer der produktivsten Künstler im fränkischen Raum. Die Ausstellung zeigt neben regionalen Motiven farbenprächtige Dokumente der Reisen Kusches.  Die gastronomische Leitung übernimmt erneut Norbert Nägel vom Schloss Atzelsberg, der in Pavillons vielfältige Gaumenfreuden bietet. Exklusive Speisen und Getränke werden außer-  dem offeriert von: Hotel Bayerischer Hof Erlangen, Nägelhof, Partyservice Bachmann, Gasthof Güthlein, Gulden Brezen, Bauernhof Höfer sowie Marcaron Patisserie. Bier- und Kaffeestationen sowie diverse Cocktail- und Champagnerbars sind ebenso zu finden wie eine Raucherlounge unter den Bäumen. Pünktlich zum Ball ist das Buch „60 Jahre Schlossgartenfest“ erschienen, das am Abend erworben werden kann.Am 30. Juni ist ab 13 Uhr unter Tel. 09131/85-22099 die Wetterhotline geschaltet. Dort erfahren die Ballgäste, ob das Schlossgartenfest aufgrund ungünstiger Wetterprognosen verschoben werden muss. Ausweichtermin ist der 7. Juli. Am Sonntag ist der Schlossgarten dann für alle Erlanger und ihre Gäste geöffnet. Das große Bürgerfest – ausgerichtet von Gastronom Norbert Nägel – bietet ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Ab 19 Uhr wird das EM-Finale übertragen. Mitglieder des Universitätsbundes Erlangen-Nürnberg e.V. können Eintrittskarten für das Schlossgartenfest zum Preis von 55 Euro pro Person erwerben. Von diesem Betrag wird ein Teil dem Universitätsbund Erlangen-Nürnberg e.V. für die Förderung von Forschung und Lehre zur Verfügung gestellt. Die Bestellungen werden nach Eingang berücksichtigt. Ausführliche Informationen zur Mitgliedschaft im Universitätsbund gibt es unter www.universitaetsbund.zuv.uni-erlangen.de Das ausführliche Programm des Schlossgartenfestes gibt es im Internet unter  www.schlossgartenfest.uni-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.