Großes Treffen der Tuning-Szene im Stadtgebiet löste Polizeieinsatz aus

NÜRNBERG (ots) - Ein den Sicherheitsbehörden nicht angezeigtes Treffen der Tuning-Szene am Samstagabend (03.10.2015) im Nürnberger Nordosten rief die Polizei auf den Plan. Zahlreiche verkehrsrechtliche Verstöße wurden festgestellt.

Kurz nach 22:00 Uhr wurde aufgrund von Bürgerbeschwerden die Polizei auf ein Treffen der Tuning-Szene im Bereich des Tiergartens aufmerksam. Kräfte der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg und des Einsatzzuges Schwabach wurden zusammengezogen. Vor Ort war eine rege Anfahrt aus Richtung Zerzabelshof als auch aus dem Stadtteil Mögeldorf feststellbar. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und Fußgängern, die sich auf der Fahrbahn aufhielten, sperrten die Einsatzkräfte die Schmausenbuckstraße nach der Einmündung Siedlerstraße und die Bingstraße auf Höhe eines dortigen Wohnstifts. Nach Schätzungen der Polizei hatten sich ca. 1.500 Fahrzeuge im dortigen Bereich eingefunden.

Die Busse der Linie 65 der Verkehrsaktiengesellschaft Nürnberg (VAG) nutzten als Ausweichstrecke die Siedlerstraße und konnten drei im Bereich des Treffens liegende Haltestellen nicht anfahren.

Nachdem aufgrund der Sperren für viele Teilnehmer des Treffens die Anfahrt zum Tiergarten nicht mehr möglich war, verlagerte sich im Zeitraum zwischen 22:45 Uhr und 23:30 Uhr die Veranstaltung in den Bereich Steintribüne - Beuthener Straße - Zeppelinstraße - Karl-Steigelmann-Straße - Hermann-Böhm-Straße. Hier konnten letztlich bis zu 2.500 Fahrzeuge festgestellt werden. Auch hier richteten die Beamten Kontrollstellen ein und zeigten offene Präsenz.

Bilanz nach Fahrzeugkontrollen und Geschwindigkeitsmessungen an beiden Örtlichkeiten: In zehn Fällen Erlöschen der Betriebserlaubnis von beanstandeten Fahrzeugen, fünf davon wurden sichergestellt. Es kam zu drei Rotlichtverstößen, über 40 Verkehrsteilnehmer wurden verwarnt bzw. angezeigt, drei Geschwindigkeitsverstöße ziehen ein Fahrverbot nach sich - der Spitzenreiter fuhr 94 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Zusätzlich mussten die Einsatzkräfte gegen 01:00 Uhr aufgrund von Mitteilungen "illegaler Rennen" im Bereich Hafen - Hamburger Straße tätig werden. Hier konnten gut ein Dutzend Pkw angetroffen werden. Eine Renntätigkeit war zu diesem Zeitpunkt nicht feststellbar. Durch die polizeiliche Präsenz entfernten sich die Fahrzeuge.

Kurz vor 01:00 Uhr kam es im Bereich Steintribüne zu einer starken Abwanderung der Teilnehmer der Tuning-Szene, die gegen 01:30 Uhr beendet war. Ein Verantwortlicher für die Veranstaltung ließ sich letztlich nicht feststellen.

Quelle: Robert Sandmann Polizeipräsidium Mittelfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.