Gruseliger Spaßabend


ERLANGEN - Als Halloween wird die Feier des Vorabends vom Allerheiligenfest in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November bezeichnet, die vor allem in Irland und Nordamerika traditionell gefeiert wird. Diese Tradition hat sich in Europa durchgesetzt.

Kürbisse und Hexen stehen inzwischen für Halloween. Foto: ddp

Die neue Variante des Fests hat einen eher fröhlichen und weniger schauderhaften Charakter als westlich des Atlantiks. So werden beispielsweise von Kinder sehr gerne die Laternen aus Kürbissen basteln. Ein Brauch aus Irland, zum Fest der Toten  aus Rüben Laternen zu schnitzen. Diese Lichter sollten die Seelen der Toten darstellen. Als viele Iren nach Amerika auswanderten, fanden sie dort keine Rüben, dafür aber eine Gemüseart, die sich ebenso eignete: Besagte Kürbisse. Geschnitzte Kürbisse, die Jack o' Lanterns sind seitdem Bestandteil des Halloween-Brauchtums. Außerdem gibt es eine irische Sage von dem schlauen Jack, der an der Nacht vor Allerheiligen dem Teufel begegnete, ihn aber mehrmals überlistete. Es nutzte ihm nichts: Letztendlich landete er weder im Himmel noch in der Hölle, denn selbst der Teufel wollte ihn nicht haben. So irrt Jack nun mit einer Laterne als Geist durch die Welt. Am nächsten Wochenende wird beispielsweise Montag, 31. Ok-tober, ab 18 Uhr eine Nightmare-Party  im Poolposition gegeben. Es erwartet die Gäste eine schaurige Deko mit ebenso schaurigem Personal . Jeder dem Anlass entsprechend Kostümierte bekommt einen Drink aufs Haus. Wie bereits im vergangen Jahr werden Wulli & Harry zu Halloween wieder für die richtige Stimmung sorgen. Der Strohalm in der Hauptstraße 107 wird mit schaurig-schöner Deko zum mitfeiern und mitsingen einladen. Beginn der Veranstaltung ist 21 Uhr. Plätze können tagsüber noch reserviert werden unter 0178 /78 78 364 oder ab 20 Uhr unter : 09131/27 816.?
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.