Heilungschancen verbessern

Infoveranstaltung am 5. Juli in Nürnberg

NÜRNBERG - Brustkrebs bei Frauen und Prostata-Krebs bei Männern gehören zu den häufigsten Krebserkrankungen. Mit dem Mammografie-Screening und der Blutuntersuchung auf ein „Prostata-Spezifisches Antigen“ (PSA-Test) stehen Untersuchungen zur Verfügung, die darauf abzielen, durch Früherkennung die Heilungschancen zu verbessern.

Wie sind die Ergebnisse zu bewerten, die in den letzten Jahren mit diesen Strategien erzielt worden sind? Welcher Nutzen und welche Risiken sind damit verbunden, welche Entscheidungshilfen brauchen Frauen und Männer, die eine Früherkennungsuntersuchung erwägen? 

Eine Veranstaltung mit Vorträgen und Podiumsdiskussion informiert am Donnerstag, 5. Juli, von 18.30 bis 21.00 Uhr im Haus Eckstein, Haus der evangelisch-lutherischen Kirche, Vortragssaal, Burgstraße 1-3, über diese Themen. Veranstalter ist das Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg in Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen, die sich im Nürnberger „Gesunde Städte“-Arbeitskreis zusammengeschlossen haben. Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser, Professorin für Gesundheit an der Universität Hamburg, und Dr. Reimund Walther, Leitender Oberarzt an der Klinik für Urologie des Klinikums Nürnberg, werden in Referaten zu diesen genannten Fragen Stellung nehmen. Der Eintritt ist frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.