Heistersteg wird abgebrochen – Frankenschnellweg gesperrt

NÜRNBERG (pm/mue) - Nach Mitteilung des Presse- und Informationsamtes der Stadt Nürnberg wird vom 19. bis 22. August – also ab Freitag bis nächsten Montag – der alte Heistersteg abgebrochen, wozu eine Sperrung des darunter verlaufenden Frankenschnellwegs (FSW) erforderlich ist.


Bereits Anfang Juli hatte der Servicebetrieb Öffentlicher Raum (Sör) den neuen Heistersteg eingehoben; die Stahlbrücke ist inzwischen fest montiert. Mit Beginn der Folgearbeiten am Freitag ab 11.00 Uhr wird die östliche Seite des FSW in Fahrtrichtung Fürth gesperrt und auch der alte Heistersteg für Fußgänger geschlossen. Ab 18.00 Uhr ist der FSW dann zwischen der Otto-Brenner-Brücke und Nürnberg-Hafen in beide Richtungen bis Montag um 5.00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr auf der A73 wird großräumig über den Westring umgeleitet, Umleitungsstrecken werden ausgeschildert.
Achtung: Während der alte Heistersteg abgerissen wird, gibt es keine direkte Verbindung zwischen dem Stadtteil Werderau und der Straßenbahnhaltestelle Gibitzenhof. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist in der Dianastraße.

Am Montag soll dann der neue Heistersteg gegen 5.00 Uhr für den Verkehr freigegeben werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.