Hilfen und Tipps für den Schritt in die Berufswelt


FÜRTH-LAND - Bereits zum 13. Mal findet am 18. Februar der Informationstag "Nie mehr Schule - Und dann" des Landkreises zum Thema Ausbildung und Beruf statt.

Für die Veranstaltung des am Freitag im Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasium in Oberasbach sind rund 80 Aussteller gemeldet. Angesprochen sind Schüler ab 14 Jahren aus Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien. Firmen der verschiedensten Branchen, Berufsverbände, Fachschulen und Institutionen aus der Region informieren von 17 bis 19 Uhr über Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten, geben Tipps zur Ausbildungsplatzsuche oder Bewerbung. Erstmals finden zudem im Vorfeld der Messe zahlreiche Vorträge (15.30 - 17 Uhr) über Berufe sowie Ausbildungsund Studiengänge statt. Auch berufsbildende Schulen sind mit dabei, ebenso das Landratsamt, die Agentur für Arbeit, die Bäckerinnung, Polizei, Deutsche Telekom, einige Krankenkassen, Norma, Sparkasse Fürth, Siemens, die Schreiner-Innung, Kreisjugendring, IHK und viele mehr.



Den kommenden Schulabgängern soll die Möglichkeit gegeben werden, sich umfassend über unterschiedliche Berufsbilder zu informieren, sich beraten zu lassen und auch erste persönliche Kontakte zu knüpfen. Auch konkrete Bewerbungen sind dabei möglich.

Das Landratsamt Fürth hat wie schon in den vergangenen Jahren einen kostenlosen Bustransfer zum Oberasbacher Gymnasium und zurück eingerichtet. Die Jugendlichen werden aus den einzelnen Landkreisgemeinden abgeholt und nach Ende der Veranstaltung wieder nach Hause gefahren. Die Linie 1 startet um 16 Uhr in Wilhermsdorf, die Linie 2 um 16.15 Uhr in Großhabersdorf.

Mehr zu den Ausstellern und der genaue Busfahrplan sind im Internet ersichtlich.

www.landkreis-fuerth.de


BU: Auch in den vergangenen Jahren fand der Informationstag "Nie mehr Schule - Was dann?" reges Interesse. Foto: oh
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.