Historische Rarität im Fürther Stadtmuseum

Gräfliches Hochzeitswappen wird gezeigt

FÜRTH - Das Stadtmuseum zeigt noch bis zum 22. Juli in der Reihe „Schätze aus dem Archiv“ eine historische Rarität aus Burgfarrnbach: Zu sehen ist das Hochzeitswappen von Christian Wil-helm Karl, Reichsgraf von Pückler, Herr zu Groditz, und Karoline Christiane, Gräfin zu Löwenstein-Wertheim-Virneburg.

Symbolisiert wird der familiäre Zusammenschluss im Jahr 1737 durch das Hochzeitswappen. Die Besichtigung des Einzelstückes ist frei, ansonsten beträgt der Eintritt 2 Euro, ermäßigt 1 Euro für die Sonderausstellungen, mit Besuch der Dauerausstellung 3 bzw. 2 Euro ermäßigt.

Das Stadtmuseum Fürth Ludwig Erhard ist Dienstag bis Donnerstag sowie Sonntag jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr und Samstag von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet – an jedem ersten Donnerstag im Monat zusätzlich bis 22.00 Uhr.     www.stadtmuseum-fuerth.de

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.