Hoch lebe der fränkische Gerstensaft

Am 21. Mai startet das 11. Fränkische Bierfest im Burggraben

Diese Woche lässt sich kein Freund edler Brauereien entgehen: Vom 21. bis 25. Mai wird im Burggraben wieder das beliebte Fränkische Bierfest veranstaltet.


Bierfest-Organisator Karl Krestel (kl. Foto mit Bierkönigin Stefanie) verwöhnt zum elften Mal die Gäste im Nürnberger Burggraben. Fotos: bp/dig

Mehr als 30 fränkische Brauereien mit weit über 100 Biersorten laden zum Probieren, Genießen und Vergleichen ein. Mit der Brauerei Pivara aus dem madzedonischen Skopje und derem legendären "Skopsko-Bier" wird außerdem die Tradition fortgesetzt, auch internationale Gäste einzuladen.

Karl Charly Krestel, Gastronom aus Überzeugung, hat auch 2008 wieder die bewährte Organistion seines "Kindes" übernommen. Er hatte 1998 die Idee für diese Veranstaltung, die sich längst zum Publikumsmagneten geworden ist. Bei den Teilnehmern 2008 trifft man auf bekannte Namen, wie beispielsweise Gutmann, Kitzmann, Leitner, Pyraser oder Zirndorfer Brauerei.

Damit die fränkischen Biere doppelt so gut munden, ist natürlich auch für das Essen bestens gesorgt. Zur Auswahl stehen unter anderem Fleisch und Fisch vom Grill, Fränkisches, französische Crèpes, China-Küche, Thai-Food und kalte Snaks. Und auch in der Sparte "Unterhaltung" ist für Groß und Klein etwas dabei: Besundermagnet ist mit Sicherheit die Schau-Brauerei, wo jedermann zusehen kann, wie der beliebte Gerstensaft entsteht. Außerdem gibt es unter anderem einen Streichelzoo, eine Hüpfburg sowie das lustige Kinderschminken. Auch Freunde von guter Live-Musik und professioneller Volkstanzgruppen werden bestens bedient.

Start am Mittwoch ist um 18 Uhr. Die Öffnungszeiten an den anderen Tagen sind von 11 bis 23 Uhr. Eintritt wird nicht erhoben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.