Hochkaräter der Literaturszene


SCHWABACH - Vom 5. bis 13. November geht die 15. Auflage des beliebten Literaturfests über die Bühne. Zehn renommierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller stellen ihre aktuellen Werke vor. 

Vanessa Walders stellt einen Kinderkrimi vor. Foto: Rudi Knothe

Zur Einstimmung auf LesArt wird der „Lesart-Nachwuchspreis der Bürgerstiftung Unser Schwabach“ vergeben. „Schwabach hört!“ heißt es dann zum offiziellen Auftakt mit Oberbürgermeister Matthias Thürauf, der dem Genre „Hörbuch“ gewidmet ist. Unter dem Titel "Tiefer beugen sich die Sterne" präsentiert die bekannte Schauspielerin Nina Hoger Lyrik und Prosa von Else Lasker-Schüler, musikalisch begleitet vom Klezmer-Ensemble Noisten.Bestsellerautor Jan Weiler stellt sein neues Buch „Mein neues Leben als Mensch“ vor - 61 aller-schönste Kolumnen. Keiner kann das Vertraute so komisch schildern wie er. Speziell junge Besucher ab 11 Jahren sind angesprochen von Vanessa Walders turbulenten Kin-derkrimi „Alle lieben Marla“. Zudem haben alle Schulen einen Kinder- bzw. Jugendbuchautor zu Gast.Wolf Wondratschek liest aus „Das Geschenk“. Der legendäre Rock-Poet erklärt seinem Sohn die Welt, wie er sie sieht. Der Sohn ist mäßig interessiert. Wiederholt sich das Problem der 68er-Generation?Der diesjährige Büchner-Preisträger Friedrich Christian Delius erzählt in seinem Roman „Die Frau, für die ich den Computer erfand“ die unglaubliche Geschichte des Konrad Zuse – die Erfindung des Computers und die Erfindung einer unmöglichen Liebe.Schon mit ihrem ersten Gedichtband „Herz über Kopf“ hat Ulla Hahn eine begeisterte Leserschaft gewonnen. Nun, dreißig Jahre Lebenserfahrung später, hat sie ein Gespräch mit ihrem jungen poetischen Selbst aufgenommen und stellt in „Wiederworte“ ihren frühen Gedichten neue gegen-über: lässig, lüstern, lebensfroh!Zsuzsa Bánks Debüt „Der Schwimmer“ war ein furioser Erfolg. In ihrem zweiten Roman „Die hellen Tage“ erzählt die Autorin mit ungarischen Wurzeln die Geschichte dreier Familien – ein modernes Märchen.Sein Krimi-Musik-Kabarettprogramm ist Kult: Jörg Maurer legt mit „Niedertracht“ seinen dritten Al-penkrimi vor. Hier trägt das Böse Tracht: Kommissar Jennerweins gemeinster Fall! Adriana Altaras ist ein Multitalent: Theater- und Opernregisseurin sowie Schauspielerin in zahlrei-chen Filmen, wie z.B. in "Paradiso", "Alles auf Zucker" und "Mein Führer". Sie war Mitarbeiterin bei Steven Spielbergs „Shoah-Foundation“. Ihr erstes Buch "Titos Brille“ liest sich wie Woody Allen in seinen besten Zeiten - eine geniale Familienaufstellung, aberwitzig, böse und liebevoll.Köstliches zum Essen im Rahmen einer kulinarischen Lesung darf auch diesmal nicht fehlen. In einem  Luxemburger Restaurant bricht ein Gast zusammen. War es Mord? In Tom Hillenbrands Krimi „Teufelsfrucht“ ermittelt ein Koch in der Gourmetszene. Dazu serviert Küchenchef Dieter Trutschel Spezialitäten aus der Küche Luxemburgs.   Weitere Informationen und Karten bei der Volkshochschule, 09122 860-204, im BürgerBüro, 09122 8600 oder unter www.lesart-schwabach.de
 Alle Termine im Überblick
• LesArt-Nachwuchspreis (Preisverleihung): Samstag, 5.11.11, 19 Uhr, Bürgerhaus• Nina Hoger (mit Klezmer-Ensemble Noisten): Sonntag, 6.11.11, 20 Uhr, Markgrafensaal• Jan Weiler: Montag, 7.11.11, 20 Uhr, Markgrafensaal  • Vanessa Walder (für Kinder ab 11 Jahre): Dienstag, 8.11.11, 14 Uhr, Stadtbibliothek• Wolf Wondratschek: Dienstag, 8.11.11, 20 Uhr, Alte Synagoge • Friedrich Christian Delius: Mittwoch, 9.11.11, 20 Uhr, Alte Synagoge • Ulla Hahn: Donnerstag, 10.11.11, 20 Uhr, Alte Synagoge • Zsuzsa Bánk: Freitag, 11.11.11, 20 Uhr, Alte Synagoge • Jörg Maurer: Samstag, 12.11.11, 20 Uhr, Evangelisches Haus • Adriana Altaras: Sonntag, 13.11.11, 11 Uhr, Alte Synagoge • Tom Hillenbrand (kulinarische Lesung): Sonntag, 13.11.11, 18 Uhr, „Goldener Stern“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.