Hochzeitslisten im Internet

Viele kennen das Gefühl. Man ist zu einer Hochzeit eingeladen und weiß nicht, was man dem frisch vermählten Paar schenken soll.

Hoffentlich gefällt das Ausgesuchte, hoffentlich hat ein anderer Gast nicht die gleiche Idee und einfach nur Geld in einem Umschlag ist auch etwas einfallslos.

Hier bietet Küchen-Loesch bereits seit rund 100 Jahren den so genannten Hochzeitstisch an, eine Idee, die dank Computer und Email heute noch besser läuft als je zuvor.

Und so funktioniert es: Das Brautpaar kommt vor der Hochzeit zu Küchen-Loesch an den Lorenzer Platz und wählt aus dem großen Angebot des Hauses die gewünschten Artikel aus. Diese werden dann auf einem Hochzeitstisch übersichtlich arrangiert. 

Als nächstes informiert das Brautpaar die eingeladenen Gäste über dieses Arrangement. Diese könnennun vorbeikommen und sich aussuchen, was sie gerne schenken möchten. Weil die Liste zudem auch auf Wunsch im Internet zu finden ist, kann die Bestellung auch virtuell vorgenommen werden. 

Jedes Brautpaar bekommt beiKüchen-Loesch eine eigene Beraterin. Sie hilft nicht nur bei der Auswahl der Geschenke, sondern dekoriert auch den Hochzeitstisch. Anfragen von Gästen werden ebenso bearbeitet, wie die Bestellungen aus dem Internet. 

Auch das Verpacken von Geschenken, das Beilegen der Glückwunschkarte und der Versand gehören zum Service.

Besonders praktisch: Brautpaare können auf der Küchen-Loesch-Homepage den ganzen Ablauf ihrer Hochzeit planen. Eine Zeittabelle zeigt auf, wann welche wichtigen Angelegenheiten geregelt werden sollten, damit die Hochzeit ohne Stress dann wirklich zum schönsten Tag des Lebens wird.



Verkäuferin Karin Probst beim Herrichten eines Hochzeitstisches. Dieses Paar hat beispielsweise den Schwerpunkt auf ein hochwertiges Porzellanservice gelegt. Foto: Schlampp
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.