HOGA läutet Saison der Gastronomen ein

Die HOGA hat die richtige Mischung: Heiko Könicke, AFAG-Gechäftsführer, Dr. Gerhard Engelmann, DEHOGA Geschäftsführer, Thomas Förster, DEHOGA Vizepräsident und Willy Faber, Aussteller (v.l.n.r.). Foto: bayernpress
 
Hotelchefin Lisa Rottner mit Küchenchef Franz Wittmann. Foto: bayernpress

Gastgewerbe startet wieder mit dem großem Event ins Jahr 2013 – vom 13. bis 16. Januar im Messezentrum Nürnberg

NÜRNBERG - Bereits wenige Tage nach dem Jahreswechsel startet das Gastgewerbe mit der ersten großen Fachmesse der Branche in die neue Saison. Vom 13. bis 16. Januar findet in der Messe Nürnberg mit der 27. HOGA, Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, die drittgrößte deutsche Fachmesse der Branche statt.

Für Hoteliers, Gastronomen und deren Mitarbeiter ist die HOGA 2013 das Top-Ereignis in Süddeutschland und Pflichttermin für alle, die sich über neueste Entwicklungen in der Branche informieren möchten. Dazu präsentiert die Messe an vier Tagen ein exzellentes Menü an Trends, Lösungen und Innovationen. Mit über 600 Ausstellern aus zwölf Ländern befindet sich die HOGA weiter auf Wachstumskurs (+10%) und mit 40.000 Quadratmeter in fünf Hallen legt sie auch bei der Ausstellungsfläche zu. Angebotsschwerpunkte sind die Bereiche Küchentechnik, Einrichtung und Ausstattung, Nahrungsmittel und Getränke, Dienstleistungen und Organisation sowie Haus- und Betriebstechnik. Beteiligungen von Verbänden und Organisationen der Branche sowie Fachverlagen komplettieren das wirtschaftliche Angebot der HOGA.

Wertvolle Experten-Tipps
Das hochkarätige Rahmenprogramm mit zahlreichen Wettbewerben, Sonderpräsentationen und Fachevents leistet einen wichtigen Beitrag zur fachlichen Kompetenz und zum lebendigen Branchenbild der HOGA. Alle Berufe des Gastgewerbes sind aktiv ins Messegeschehen eingebunden, und jeder Fachbesucher erhält bei seinem Messebesuch wertvolle Anregungen und Inspiration für die eigene berufliche Praxis. Und auch die Politik zeigt auf der HOGA 2013 Flagge: Am 15. Januar übergeben Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel und DEHOGA Bayern-Präsident Ulrich N. Brandl Urkunden der Deutschen Hotelklassifizierung, der Deutschen Klassifizierung für Gästehäuser, Gasthöfe und Pensionen, von ServiceQualität Deutschland sowie des GastroManagementPasses an herausragende gastgewerbliche Betriebe. Interessante Konzepte von Profis für Profis stehen in der Schauküche der FOOD SPECIAL im Mittelpunkt. Jede Menge praxisnahe Beispiele liefern die Referenten Heiko Antoniewicz (Sternekoch und Buchautor, Thema: „Texturen für authentischen Geschmack – Herba Cuisine“), Christoph Brand (Fliegende Köche, Thema: „FleischPlus für mehr Fleisch-Genuss“), Lucki Maurer (Showkoch und Caterer, Thema: „FleischPlus für mehr Fleisch-Genuss“), Jens Rittmeyer (Sternekoch und Küchenchef im Hotel Budersand, Hörnum/ Sylt, Thema: „Vielfalt in der regionalen Küche“).

Die Besinnung auf regionale Produkte ist derzeit ein Trend in vielen gastronomischen Betrieben. Immer mehr Gäste schätzen die Qualität, die Frische und die Vielfalt heimischer Produkte und den Vorteil der kurzen Wege vom Erzeuger bis auf den Teller des Gastes. Vor diesem Hintergrund richtet der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.V. erstmals den Wettbewerb Cup der Originale – „So schmeckt Bayern“ aus. Im Rahmen der Bayerischen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen werden täglich drei Berufsschulen antreten, um deren besten Schüler in den Kampf um die begehrten Meistertitel zu schicken.

www.hoga-messe.de







Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.