Hotel-Evakuierung aufgrund einer Rauchentwicklung

Nürnberg. Am Samstag, den 05. September 2015, kam es gegen 22:30 Uhr zu einer Rauchentwicklung im Flurbereich des 1. Obergeschosses eines Hotels am Prinzregentenufer. Die Rauchentwicklung führte zur Evakuierung von rund 60 Hotelgästen einschließlich dreier Hunde.

Die Feuerwehr Nürnberg wurde am Samstag, 05.09.2015 gegen 22:30 Uhr mit der Meldung "Brand Hotel" mit zwei Löschzügen und Sonderfahrzeugen an das Prinzregentenufer gerufen. Bei einer ersten Erkundung wurde eine deutliche Rauchentwicklung in einem Flur im 1. Obergeschoss festgestellt. Auch im Treppenraum des vierstöckigen Hotelkomplexes war der Rauchgeruch schon wahrnehmbar. Daher wurde sofort die Evakuierung der Hotelgäste eingeleitet. Parallel dazu wurde der Treppenraum druckbelüftet und die Brandbekämpfung vorbereitet. Zudem wurde die Rauchausbreitung durch den Einsatz eines mobilen Rauchvorhanges eingedämmt. Die Suche nach der Brand- bzw. Rauchursache gestaltete sich schwierig, da diverse abgehängte Decken und Verkleidungsteile demontiert oder geöffnet werden mussten. Letztendlich konnte ein Elektroschmorbrand in einer Flurzwischendecke als vermutliche Ursache der Rauchentwicklung ausfindig gemacht werden.

Die 60 evakuierten Gäste und die 3 Hunde wurden am Sammelplatz durch den Rettungsdienst betreut und wegen des einsetzenden Regens und der Kälte, einige Gäste waren im Schlafanzug geflüchtet, in einem VAG-Bus vorübergehend untergebracht.

Die Gäste konnten, nach der gründlichen Belüftung des Hotels, gegen Mitternacht wieder alle in ihre Zimmer zurückkehren.

Von der Berufsfeuerwehr Nürnberg, dem Rettungsdienst und der Polizei waren ca. 60 Einsatzkräfte vor Ort. Die Ursachenermittlung wird durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei durchgeführt.

Quelle: Stadt Nürnberg - Feuerwehr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.