Hurra, die Finnen kommen!

33. Bardentreffen in Nürnberg mit dem Schwerpunkt Finnland

250.000 Menschen feiern alljährlich in Nürnberg Musik aus aller Welt. 2008 liegt der Schwerpunkt des beliebten Bardentreffens (vom 1. bis 3. August) auf Finnland.



Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner (l.) mit Sponsor Vorstand der Sparda Bank Nürnberg Stefan Schindler und dem Gewinner des Votings, Frontmann der Band "Vandes" Jan van der Holst (M.). Foto: oh


Unter den rund 60 Bands bei Deutschlands größtem Umsonst & Draußen Festival sind u.a. die Leningrad Cowboys (2. August, Hauptmarkt, 21.30 Uhr), Akim El Sikameya aus Algerien, Roy Paci & Aretusca aus Italien, die Engländerin Joan Armatrading (2. August, Hauptmarkt, 19.30 Uhr) und Biermösl Blosn aus Oberbayern zu hören. Suomi steht im Mittelpunkt des 33. Bardentreffens. Die bizarren Leningrad Cowboys dürfen da nicht fehlen, ebenso wenig die Kebab-Kosher- Jazz-Film-Traffic-Punk-Musik von Alamaailman Vasarat oder der Meister der Singenden Säge Uusikuu lassen in der Katharinenruine den finnischen Tango der 1930er bis 1060er Jahre wieder aufleben. Pauliina Lerche zeigt lebendige finnische Folktradition, Marko Haavisto & seine Lebenskünstler bringen das Publikum zum Tanzen. Spielorte: Hauptmarkt, Insel Schütt, St. Katharina, Lorenzer Platz, Sebalder Platz, Kreuzigungshof, Trödelmarkt. Auftaktkonzerte am 1. August jeweillis um 19 Uhr auf dem Hauptmarkt: Music Maker Blues Foundation, Insel Schütt: Jobarteh Kunda, St.Katharina: Pat Silva, Lorenzer Platz: The Elephant Circus, Sebalder Platz: Hafennacht eV.

Das 88-seitige Programmheft ist für drei Euro an den lokalen Vorverkaufsstellen erhältlich.

> www.bardentreffen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.