Ilse Weiß erhält die Bayerische Verfassungsmedaille

Ilse Weiß (Mitte) eingerahmt von Landtagspräsidentin Barbara Stamm und MdL Karl Freller freut sich über die hohe Auszeichnung. (Foto: oh)

NÜRNBERG – Die Chefredakteurin des Nürnberger Sozialmagazins Straßenkreuzer, Ilse Weiß, ist im Bayerischen Landtag mit der Bayerischen Verfassungsmedaille ausgezeichnet worden.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm würdigte ihr „herausragendes Engagement um den sozialen Zusammenhalt in Nürnberg“ mit dem äußerst selten verliehenen Orden. Nürnbergs MdL Karl Freller hatte Weiß für diese Ehrung vorgeschlagen.
Im Senatssaal des Bayerischen Landtags erhielt Ilse Weiß aus den Händen von Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Bayerische Verfassungsmedaille. Stamm würdigte Weiß‘ wichtigen sozialen Einsatz für Obdachlose und Arme in Nürnberg. Neben ihrem aufopferungsvollen Engagement beim Straßenkreuzer-Magazin hat Ilse Weiß auch die Straßenkreuzer-Stadtführungen und das Projekt „Straßenkreuzer-Uni“ ins Leben gerufen, bei dem regelmäßig Bildungsveranstaltungen für die sozial Schwächsten in Nürnberg angeboten werden.
MdL Karl Freller, der die Auszeichnung angestoßen hatte, freut sich über die Entscheidung: „Ilse Weiß konnte durch ihr Engagement vielen Obdachlosen und Armen konkret helfen. Und sie hat eine breite Öffentlichkeit in Nürnberg über deren tragische Schicksale und Probleme informiert und letztendlich dafür sensibilisiert. Dafür gilt ihr ein außerordentlicher Dank!“
Die Festansprache der Verleihungszeremonie hielt die frühere Bundesministerin Renate Schmidt. Sie sagte in Richtung Ilse Weiß und den weiteren Geehrten des Nachmittags: „Sie haben sich in besonderer Weise um die bayerische Verfassung verdient gemacht. Sie können stolz sein auf diese Medaille!“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.