Im Osten lauert schon das Herbst-Sternbild

Sternwarte Nürnberg informiert

NÜRNBERG - Interessierte Besucher können bei sternenklarem Himmel jeden Freitag und Samstag an Führungen der Sternwarte zum Sternenhimmel teilnehmen.

Neben einem kleinen Kurzvortrag, einer Diashow oder einem Film hat der Besucher die Möglichkeit, durch die Fernrohre der Sternwarte verschiedene Himmelsobjekte zu beobachten. Sonderführungen für Gruppen oder Schulklassen sind nach Terminabsprache möglich. Im August beginnen die Führungen um 22.00 Uhr und finden bei freiem Eintritt jedoch nur bei sternenklarem Himmel statt. Hoch am südlichen Abendhimmel ist in diesem Monat das Sommerdreieck zu sehen, das aus den Hauptsternen der Sommersternbilder Leier, Schwan und Adler (Wega, Deneb und Atair) gebildet wird. Durch die Teleskope der Sternwarte kann man in diesem Gebiet z.B. den Ringnebel M57 im Sternbild Leier oder das Doppelsternsystem Albireo im Sternbild Schwan beobachten. Ein sehr attraktives Objekt ist auch der Kugelsternhaufen M13 im Herkules, der abends am Westhimmel sichtbar ist. Tief im Süden zeigt sich der Schütze mit vielen interessanten Gasnebeln und Sternhaufen, während im Osten schon das Herbst-Sternbild Andromeda mit dem bekannten Andromedanebel aufgeht.

www.sternwarte-nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.